Beiträge von Eskimo

    Hi Struppi,


    leider ist dein Becken eher ungeeignet für Malawis und auch für deine Besatzvorstellungen. Die Höhe von 70 cm ist zwar schön, macht aber in Sachen Besatz keinen Unterschied zu einem Becken mit 60 oder gar 50 cm Höhe. Die Grundfläche ist entscheidend und die Kantenlänge, und gerade hier wird deutlich warum dein Deltabecken nicht ideal ist. Du kommst ja bei deinem Becken vorne auf gerade mal rund 1m mit links und rechts spitzen Winkeln, in die jedoch kein Tier flüchten würde, d.h. im Grunde ist nur der Raum den ich markiert habe (siehe Bild) sinnvoll nutzbar für deine Tiere. Daher würde ich dir von 3 Arten auf jedenfall abraten und dir hier ein Artenbecken ans Herz legen, zum Beispiel mit den von dir genannten Saulosi oder den Yellows. Das wäre die optimalste Variante. Oder max 2 Arten jew. als großen Harem. Aber 3 Arten mit 2 Gruppen und 1 Harem wird nicht funktionieren.

    Hallo Anton,


    na ist doch bis jetzt ein wirklich schönes Projekt, macht alles einen sehr durchdachten Eindruck! :thumbup:


    Ein Saulosi Artenbecken würde ich für ein Becken deiner Größe am Schönsten finden. Ansonsten zitiere ich mal unseren SvenV90 aus einem anderen Thread, auf den seine Meinung kannste dich in Sachen Arten und Besatz verlassen:

    Was ich noch als Kombi ganz schöne finde ist L. Mbamba Bay und L. Caeruleus Perlmutt. L-Wels gegen Algen ist Quatsch! Erstens passen L-Welse nicht in ein Malawi Becken, zweitens gehören Algen in einem Aquarium einfach dazu, drittens freuen sich Mbunas wenn sie mal nen paar Algen finden und viertens bekommst du auch kein Alegenproblem wenn du alles richtig machst (nicht zu viel füttern, regelmäßig Wasserwechsel, nicht zu viel Licht) Warum dann also einen L-Wels einsetzen? Wenn wir was machen dann machen wir es doch richtig oder? ;)


    Den Steinaufbau würde ich auf jeden Fall noch erweitern. Momentan sind da im Grunde fast nur Steine hochkant an der Wand gestapelt aber so richtig viele schöne Spalten und Höhlen ergeben sich nicht. Vorallem beim Foto von der Seite sieht man das deutlich. Ich würde an deiner Stelle nochmal mindestens (!) die gleiche Menge an Steinen dazu packen.

    Hi Alex,


    ja das Becken von der ist so multikulti, da träumt Neukölln von... Asien, Mittel- und Südamerika, Afrika... Ich glaube auch kaum dass sie die Tiere alle los wird, zumal es ja auch keine Gruppen sind sonderm mehr oder weniger einzelne Tiere, zudem Tiere die echt groß werden und auch alle nicht miteinander vergesellschaftet werden können... wäre es ein 1000 Liter Becken wäre es zwar immernoch ne Katatstrophe aber auch nochmal was anderes als die 300l Pfütze da... man man man ey und dann immernoch auf oberschlau tun wenn man nen Spruch macht...

    Ja hör mir auf... dieses Becken ist echt unfassbar. Das ist das Becken von Einer aus Facebook die sich an Rat gewandt hat weil einer der Goldsaumbuntbarsche einen ihrer Malawis verspeist hat...^^ Als ich auf diesen Katatstrophenbesatz aufmerksam wurde habe ich ihr meine Hilfe angeboten. Und das was auf den Bildern zu sehen ist ist nur die Spitze des Eisberges, zusätzlich schwimmen da noch Kiemensackwelse und Flösselaale... und das alles auf 300 Litern. Ich hab Ihr gesagt dass das Tierquälerei ist und sie sofort handeln muss, sie sagt aber sie wird die Tiere nicht los... will es jetzt aber nochmal probieren. Daher wäre es aber gut wenn wir die Arten genau wissen, will nicht dass sie Tiere abgibt wo sie nicht weiß was es überhaupt für welche sind.


    LG

    Ich hab nur 1 Becken und bei mir geht das Licht erst um 15 Uhr an ;) , Mir gehts vorallem darum dass das Licht abends nicht boom auf zack aus is, sondern es sich runterdimmt und ich dann das Verhalten der Fische noch beim "Sonnenuntergang" beobachten kann bis ich dann schlussendlich auch einschlafe. :sleeping: :sleeping: :sleeping:

    ...und genau deswegen habe ich mir gestern erstmal nen Controller für die Simulation von Sonnenauf-/untergang etc. für meine SunaEco 600 bestellt. Wieder nen Hunni weg aber was macht man nich alles für das Wohl der Tierchen. Und zum Beobachten ist es ja auch für mich schön.

    Da stimme ich Thomas voll zu. Ich selber hab 24 Fische auf 150x60x60 und das reicht vollkommen. Weniger ist mehr.


    Welse ist auch mit der Fütterung nicht ganz einfach weil bei einer normalen Fütterung oftmals zu wenig Futter auf dem Boden ankommt und man daher automatisch zu viel füttert damit die Welse auch was abekommen. Viel Füttern und dann noch ein hoher Besatz, das ist totaler käse. 10 Welse kann man ja machen auf 360 Litern aber dann würde ich dazu nur noch 2 Arten in nem Harem von 1/4 setzen dann bist du bei 20 Fischen.

    Ich denke mal, sobald das Becken mal in Betrieb ist, geht das Abenteuer "Malawi" erst richtig los.

    So isses bzw. so sollte es sein. Es gibt immer wieder Neues zu entdecken und zu lernen, zu hinterfragen und zu diskutieren, egal wie lange man dieses Hobby schon hat.

    Man fragt danach, wie man das Becken besetzen kann und bekommt dann folgende Vorschläge:
    - 4 Arten mit 3/7 (12 Männchen)
    - 5 Arten mit jeweils 10 Jungtieren - die wachsen miteinander auf und harmonieren dann schon (ähm... ~25 Männchen abzgl. Ausfallquote)
    - nicht mehr als 5 Männlein


    Wie gesagt... das ist keine Kritik, sondern soll nur mal zeigen, mit was wir Anfänger konfrontiert werden (aber das ist halt im Forum nunmal so... viele verschiedene Ratschläge).

    Viele Leute verwechseln bei ihren Ratschlägen meiner Meinung nach immer "kann klappen" und "persönliche Erfahrung" mit "objektiv am besten und erstrebenswert". Letzteres sollte aber die Grundlage für Tipps sein, und diesbezüglich ist dieses Forum hier wirklich sehr gut aufgestellt.

    Hi Basti,


    Es gibt ein paar Händler in/um Berlin die auch Malawis haben:


    http://www.fels-aquaristik.de/ (ganz gut aber auch ordentlich Preise)
    http://www.aquarienmeyer.de/ (war ich lange nicht mehr vor Ort)
    http://www.aquarianer-mahlsdorf.de/ (ganz gut aber Auswahl nicht so groß)
    http://www.aquarium-erkner.de/ (auch nicht sooo schlecht, am besten vorher anrufen was sie da haben)


    Ich würde dir aber her private Züchter empfehlen, z.B.:
    http://www.malawis-in-berlin.de/index.php
    http://www.berlin-malawis.de/
    http://www.kalle-in-berlin.de/
    http://www.malawifische-lankwitz.de/


    oder halt einfach mal bei Ebay Kleinanzeigen, DHD24, deine Tierwelt etc. gucken.


    Ansonsten habe ich persönlich erst vor ein paar Tagen selbst erlebt wie gut es auch klappt im Netz zu bestellen, z.b. beim cichlidenstadl, barschkeller, aquatreff etc. Hier ist meist die Auswahl am größten und der Versand läuft normalerweise ohne Probleme. Ich habe vor ein paar Tagen 10 Fische aus Bayern bekommen, und ist alles top gelaufen:


    [video]

    [/video]

    Hi Andy,

    Ich hoffe mal, daß ich Euch mit meinen ganzen Fragen nicht zu sehr auf die Nerven gehe,

    nein gehst du nicht, wir helfen hier ja alle gern. Es würde mich nur freuen wenn du nicht einer von den vielen hier bist die uns mit Fragen zu ihrem ersten Besatz löchern und dann wenn die Tiere eingezogen sind sich hier nie wieder blicken lassen. Mir gehts hier nämlich in erster Linie nicht darum Anfängern zu helfen (klar das auch), sondern ich will das hier eine Community entsteht und bestehen bleibt und das bedingt eben auch neue Leute die zu einem Teil des Ganzen werden und nicht wie beschrieben dann einfach wieder weg sind. Sonst ist das für mich hier so nen bissl Perlen vor die Säue.

    Ich wollte pro Art 6-8 jungtiere holen!

    gut.

    - Cynotilapia afra
    - Labidochromis spec"Hongi"
    - Labidochromis lividus
    - Maylandia aurora
    - Maylandia callainos

    gut, würden alle passen zu der beckengröße

    Was sind eure Empfehlungen ?

    Afra Hongi Callainos

    Was meint ihr ?

    nix.

    Welche Welse ?

    Synodontis Petricola

    Brauch ich eine Strömungspumpe?

    brauchen nicht, aber is zu empfehlen

    Muss ich zusätzlich Sauerstoff hinzuführen ?

    nö.

    Na sieht dass du aus der Terraristik kommst (ich hatte auch mal ne Zwergbartagame)... Ich würde das nicht ins Aquarium machen:


    a. musst/solltest du das Ganze auch noch mit Epoxidharz versehen - das ist teuer und ne riesen Schweinerei.
    b. musst du für eine schönes Mbuna Becken richtig viele Steine ins Becken geben, das ist mit deinen beiden Schnitzerein da nicht getan.
    c. beides (also Steine und dein Selbgesbasteltes) zusammen würde nicht gut aussehen, Steine drauf stapeln kannst du auch nicht weil es dir sonst kaputt geht.
    d. du musst es einkleben.... würde ich ach nicht unbdingt machen, jedenfalls nicht bei Sachen die im Grunde überhaupt keinen Sinn im Becken ergeben.


    Die Rückwand finde ich jetzt auch optisch nicht wirklich schick, dann lieber eine preiswerte ausm Handel holen und da Steine gegen hochstapeln oder eben Rückseite schwarz oder blau anstreichen (würde ich empfehlen).


    Einfarbige für deine Beckengröße.... da fällt mir jetz nix ein ausser Labidochromis Caeruleus Yellow, ansonsten haben die alle Querstreifen. Prinzipiell empfehle ich für ein Becken deiner Größe immer ein Saulosi Artenbecken, das würde optisch und von den Tieren her am besten passen.

    Hi Brit

    mein Name ist Brit und ich bin 28 Jahre und lebe in der Schweiz.

    welcome!

    Ich bin nun dran meine Rückwand und zwei höhere Steinformationen mit Styropor, Sand und Epoxydharz nachzubauen. Sieht auch schon nicht schlecht aus.

    Bei einem Becken dieser Größe würde ich nicht noch Platz durch eine Rückwand wegnehmen. "Steinformation aus Styropor..." klingt a. danach dass da nicht wirklich sinnvolle Spalten und Nischen enstehten sondern das eher so nen "nutzloser" Haufen ist. Und b. klingt es nach Einkleben - keine gute Idee wenn man mal Fische rausfangen muss etc. Also klar, ich weiß jetzt nicht wie du das ganz genau vorhast aber für mich klingt es erstmal eher nach "nochmal drüber nachdenken". Ebenso würde ich kein Lochgestein nehmen, das hat den ein oder anderen Nachteil. Mein Tipp: Rückwand, Steinformationen und Lochgestein weglassen und dafür schön natürliches Stein (Ihr habt doch Gebirge da in der Schweiz oder? ;) ) reinpacken, sieht viel schöner und natürlicher aus und für die Fische isses auch top. Guck so zum [lexicon]Beispiel:[/lexicon]


    [video]

    [/video]

    Die Beleuchtung will ich abdunkeln mit farbiger Folie.

    Sehr gut, schön schummerig halten das Ganze.

    Ich habe gelesen, dass man noch einen UV-C Klärer mit anschliessen sollte.

    Nein braucht man nicht.

    Brauche ich bei dem Filter zusätzlich noch eine Strömungspumpe bei der Grösse meines Beckens?

    Nein braucht man nicht unbedingt, ich würde aber dennoch eine kleine Strömungspumpe einbringen und sie so positionieren dass sie die Steine umspült und dir somit Kot und Futtereste aus den Spalten holt, also entweder nach unten gerichtet oder nach oben entgegen der Strömung des Filter, dann trefen sich da die Strömungen und gehen nach unten weiter runter auf die Steine (so hab ich das gemacht).

    Mit dem Besatz bin ich mir noch nicht ganz sicher. Ich denke, ich werde nur 2 Arten maximal halten können. Gedacht hatte ich an ein paar pseudotropheus saulosi und vieleicht noch ein paar labidochromis sp. hongi. Was könnt ich sonst noch zusammen setzen? kann ich bei 2 Arten noch eine Welsart nehmen?

    Ja kann man machen, Saulosi 1/5, Hongis 1/5 und 5 Syn. Petricola, wär mein Vorschlag. Mehr geht dann aber nicht!!!