Beiträge von SvenV.90

Hallo liebe Forenmitglieder,

es ist soweit, die neue Forenerweiterung ist jetzt Online! Ihr könnt den "Foren-Blog" ab sofort nutzen.
Aufzurufen ist er als Unterpunkt unter dem "Dashboard".
Wer damit Schwieirgkeiten hat oder den Blog nicht aufrufen kann, bitte bei @Strigatus melden!

Wir wünschen euch viel Spaß und gute Informationen mit den neuen Möglichkeiten.

Euer Foren-Team!

    Moin Matze,


    ich füttere hauptsächlich Naturefood Cichlid Plant „S“, zusätzlich ab und zu Naturefood surpreme Artemia.
    Außerdem Sera Flora (Hauptsächlich zum eingewöhnen neuer Tiere und dann auch immer eine Weile ausschließlich) und hin und wieder Tropical D-Allio Plus als Flocke.


    Der Aethiomastacembelus sp. „Rosette“ bekommt weiße Mückenlarven (per Flasche), daran waren sie bei Helmut bereits gewöhnt und das frisst er auch zum Glück sehr gierig.


    VG Sven

    Moin zusammen!


    Nur mal ein kurzes Update für alle interessierten:

    Die Neuankömmlinge haben sich gut eingewöhnt! Alle sind gesund und munter, fressen gut und haben sich in den bestehenden Besatz gut integriert.


    Bilder (auch von der veränderten Einrichtung) habe ich leider noch keine anständigen machen können, das werde ich aber versuchen zeitnah nachzuholen.


    VG Sven

    Moin Rawa,


    verrate uns doch bitte noch deinen Vornamen damit wir wissen wie wir dich ansprechen können.

    Für die geophagus ist das Becken zu klein und die Pseudocrenilabrus sind keine Schwarzwasserfische, daher würd ich das auch nicht machen.


    Apistogramma wären bei so einem Projekt auch meine Wahl, bin aber nicht tief genug im Thema um da konkret helfen zu können, denke da melden sich unsere Südamerikaspezies nochmal.


    VG Sven

    Moin,


    Meine persönliche Empfehlung ist ebenfalls Cichlidenstadl! Von mir aus sind’s gut 500km einfache Strecke und die nehme ich immer wieder gerne in Kauf!

    Aquatreff ist natürlich deutlich näher für dich und durchaus auch ne gute Adresse für Malawis.
    Die Tiere solltest du bei beiden bekommen.


    Am besten du besorgst dir Filtermaterial aus einem gut laufenden Malawibecken, in deiner Gegend ist die Dichte an Malawihaltern recht hoch, von daher sollte das machbar sein.
    Der Filter sollte idealerweise mit Filtermatte PPi 10 und PPi20 sowie Sera Siporax befüllt sein, alles andere ist entweder ineffektiver, und/oder Geldmacherei wenn es um die Filterung von Ostafrikabecken geht.


    VG Sven

    Moin,


    das mit den saulosi geht als Gruppe nicht gut, weil so ein Becken einfach zu wenig Platz bietet damit sich die Tiere entsprechend aus dem Weg gehen können.
    In der Regel war am Ende ein Männchen dominant und hat alle anderen ungegebuttert. Da hast du einfach mehr davon, wenn du nur einen Harem setzt und dann noch andere Arten dazu. Die innerörtliche Aggressivität ist immer höher als die gegen andere Arten, weil die in aller Regel nicht als direkte Konkurrenz gesehen werden.

    Die drei Arten kann man durchaus so vergesellschaften.


    VG Sven

    Moin Christof,


    grundsätzlich kann man mir so einem Becken schon was machen im Malawibereich, nur die Auswahl wird eher klein ausfallen weil du dich noch immer an der Untergrenze bewegst, selbst für eher kleinbleibende Arten.

    Chindongo saulosi 3/7 fand ich früher klasse, habe ich auch selbst vor 10jahren noch so empfohlen, ergab aber dann doch häufiger als gedacht Probleme, weshalb ich davon heute abraten würde.
    Wenn es unbedingt ein Artbecken werden soll, würde ich ruhigere Arten wählen bei der Beckengröße. Da wären bspw. Cynotilapia aurifrons oder Labidochromis (Melanochromis) joanjohnsonae.
    Meine Empfehlung wäre jedoch (obwohl ich großer Fsn von Gruppenhaltung bin) in so einem Becken 3 oder je nach Arten auch 4 Arten jeweils im Harem einzusetzen, davon könnten die Saulosi dann eine der Arten werden.


    Der Sand sollte nicht zu fein sein, eine Körnung zwischen 0,4 und 1,2mm wäre optimal für die Tiere.
    darunter verdichtet er schnell und es können Gammelstellen entstehen und darüber können die Tiere damit nichtiger anständig die Kiemen durchspülen.
    Empfehlen kann ich dir schicker Mineral, die haben eine gute Auswahl und liefern bis an die Haustür für absolut bazahlbare Preise.

    Mit Mamor habe ich keine Erfahrung, denke aber das könnte zum einen recht unnatürlich wirken und zum anderen kenne ich Marmor als recht scharfkantig als Bruchstein, unbearbeitet wäre mir da das verletzungsrisiko zu hoch.
    empfehlenswert sind bspw. Wasserbausteine, Basalt, Gneis, Lava oder Sandstein. Die Körnung sollte zwischen 30 und 50cm (diese Größe ist essentiell damit es klappt!) sein für den Aufbau und dann eine Hand voll kleinere Steine um das Gesamtbild optisch aufzulockern.

    Den Filter kenne ich nicht, ich würde einen Eheim empfehlen. Der 600er wäre das kleinste was ich nehmen würde, je größer desto besser.


    die helialux sind dimmbar? Wenn nicht wäre das schon arg viel Licht. Meine Empfehlung wären 3*20cm Eco+ von LEDaquaristik.de gewesen.


    VG Sven

    Moin,


    beim Marco schwimmt noch ein Labidochromis caeruleus“Kakusa“ aus meiner ehemaligen Linie der mindestens 10Jahre auf dem Buckel hat. Den hat er damals als Mini bei mir geholt und er zeigt keinerlei Alterserscheinungen. Denke der wird da auch noch eine Weile schwimmen 😊


    Bei mir hier sind aktuell die ältesten wohl meine wilden Msobos... aber das genaue Alter kann ich nicht sagen weil die schon ausgewachsen zu mir kamen.

    LG

    Moin,


    ich würde wie geschrieben auf 3 Abläufe gehen.
    Einmal für den großen Wasserwechsel auf etwa unteres Beckendrittel.
    Einmal wunschwasserstandhöhe für den permanenten Wechsel und einmal einen Notüberlauf auf der Maximalen Höhe, damit das Becken auf keinen Fall überlaufen kann wenn mal einer der Abläufe verstopft sein sollte.
    Für den Zulauf würde ich etwas tiefer in die Tasche greifen und eine Mischbaterie nehmen, an der man die Temperatur gradgenau einstellen kann.

    VG Sven

    Moin Sven,


    war alles recht kurzfristig... bei Helmut waren wir leider auch nur ne Dreiviertelstunde weil wir durch 2 Baustellen erst recht spät da waren und er noch weg musste.
    Waren dann im Anschluss noch beim Josef.

    Leider habe ich nicht alle Tiere bekommen die ich wollte, eigentlich wollten wir uns dort noch mit einem Kumpel treffen der mir Tiere mitbringen wollte, der hatte aber kurzfristig abgesagt.


    Naja, nun steht zwar mein Besatz leider noch nicht ganz wie geplant aber zumindest habe ich beim Josef meine Melanochromis kaskazini bekommen und bei Helmut habe ich einen Aethiomastacembelus sp. „Rosette“ mitgenommen.


    Marco hat ein wenig mehr gefunden, er hat sich 3/6 Chindongo Saulosi WFNZ, 1/2 Maylandia pyrsonotos „New Reef“ (BB/OO) WFNZ beim Josef und 1/3 Cynotilapia afra „Ndonga“ WFNZ mitgenommen.

    Alles in allem war es aber trotz der Komplikationen eine wirklich schöne Tour.


    Bilder von der Tour gibt es leider keine da wir wie geschrieben leider wenig Zeit hatten aber von den neuen Tieren werde ich in den nächsten Tagen mal welche machen sobald sie sich ein wenig eingelebt haben und ich Zeit finde.


    VG Sven

    Moin,


    das ist doch Quatsch... wieso soll das wasserverschwendung sein?

    Jeder Liter frischwasser ist positiv, je mehr, desto besser!
    und wieso unsicher?
    das Wasser läuft bei einer Vorrichtung wie von mir beschrieben mit eben den 6L/h Stunde ein, das ist quasi tröpfchenweise. Dem gegenüber stehen 2*30mm Abläufe, die führen erheblich mehr Wasser ab, als ein voll aufgedrehter Wasserhahn einlaufen lassen könnte.
    selbst wenn einer dicht wäre, würde da noch lange nichts passieren.


    Ich kenne etliche Leute die automatisierte Wasserwechselvorrichtungen laufen haben, der Großteil an ganzen Zuchtanlagen, da hatte noch nicht einer nennenswerte Probleme.


    Klar muss sowas gut durchdacht und umgesetzt sein aber man darf das auch nicht dramatisieren.


    VG Sven

    Moin,


    machst du das bitte? Die Funktion steht mir irgendwie nicht mehr zur Verfügung... keine Ahnung was da mit der Berechtigung schon wieder nicht passt.

    VG Sven

    Hallo zusammen,


    das Becken läuft bisher super, soviel schonmal vorab!
    Es gab keinerlei Verluste bei der ganzen Aktion, was natürlich das allerwichtigste für mich ist.

    Der Besatz wird nun am Wochenende noch optimiert und steht dann final. Ich werde mit meinem Kumpel Marco eine Tour gen Süden starten und ein paar Freunde besuchen. Bei der Gelegenheit werden wir auch bei Helmut (Stadl) und Josef (Baumanns Cichlidentreff) besuchen.


    Was genau sich ändert, werde ich entweder Sonntag Abend oder kommende Woche berichten.


    Ich freue mich jedenfalls sehr auf die neuen Tiere und auch dass die Gruppe die auszieht ein gutes Zuhause findet.


    VG Sven

    Moin Matze,


    sollen wir den Teil vielleicht auskoppeln und ein neues Thema für den Automatischen WW eröffnen?
    denke das würde über einen entsprechenden Titel mehr Zulauf finden, oder was meinst du?

    VG Sven