Beiträge von Esox

Hallo liebe Forenmitglieder,

es ist soweit, die neue Forenerweiterung ist jetzt Online! Ihr könnt den "Foren-Blog" ab sofort nutzen.
Aufzurufen ist er als Unterpunkt unter dem "Dashboard".
Wer damit Schwieirgkeiten hat oder den Blog nicht aufrufen kann, bitte bei @Strigatus melden!

Wir wünschen euch viel Spaß und gute Informationen mit den neuen Möglichkeiten.

Euer Foren-Team!

    Hallo,
    habe da sogar zwei Beispiele. In meinem ersten AQ das ich im alter von 5 jahren bekam, das war 1977, war beim Erstbesatz ein Feuerschwanz (Labeo bicolor), dabei. Er war von beginn an mein absoluter Liebling. Nach 12 Jahren ist er an einer Ichtyo-Infektion gestorben. Da war die Trauer groß und ich hab mir nie nen neuen geholt.
    Das zweite und noch aktuelle [lexicon]Beispiel[/lexicon] sind zwei Synodontis multipunktatus Nachzuchtmännchen von meinem besten Freund. Die beiden haben vor 10 oder 11 Jahren das Licht der Welt erblickt. Die Amme damals war ein 8cm Labi. yellow. Als dann auf einmal die Barteln der kleinen Welse durch die Kiemen zu sehen waren wurde es höchste Zeit. Um es kurz zu machen, Amme wohlauf aber die Welse leider Verkrüppelt. Egal, bei mir können se alt werden


    Gruß, Christian

    Moin,


    bei dem Bild nicht ganz einfach, aber ich bin mir trotzdem ziemlich sicher das es sich um einen männlichen Pseudotropheus sp. "elongatus mpanga" handelt. Es gibt noch andere Vertreter aus dem Elongatus-Komplex, z.B. Ps. "elongatus masimbwe", die sehr ähnlich aussehen. Letztere sind aber sehr selten zu bekommen und deshalb denke ich das es der mpanga ist. Wenn er schwarze senkrechte Bänder zeigt wenn er sich aufregt oder balzt, dann würde ich sogar sagen 100%ig.


    Gruß, Christian

    Hallo Dirk,
    ich habe sehr unterschiedliche erfahrungen gemacht. Ich hatte schon Männer die das Becken auf links gekrempelt haben, hatte aber auch schon Männer die Lammfromm waren. Du kannst natürlich viel über die Einrichtung regeln. Mittlerweile schwimmen die Tiere bei mir alleine im Artbecken. Auf 2m tummelt sich ne Gruppe von 2:24. Habe relativ wenig Deko drin und es herrscht ruhe, keiner kloppt. In einem Mbuna Gesellschaftsbecken wird immer einer sein der die Hosen an hat und andere unterdrückt. Solange das im Rahmen bleibt ist das sicherlich ok, nur tote Fische die an Stress sterben, können und müssen wir verhindern.
    Viel Glück.


    Gruß, Christian

    Hallo,


    also demasoni ist nicht. Saulosi war auch mein erster Gedanke aber ich finde das Tier ist zu schlank dafür. Könnte einer aus dem elongatus-Komplex sein. Vielleicht sogar ein Mix saulosi x elongatus.


    Gruß, Christian

    Hallo,


    da meine Schwägerin an Silvester Geburtstag hat fängt der Tag Nachmittags mit Kaffee und Kuchen an. Danach findet dann ganz traditionell unser Abgrillen statt. Egal wat fürn Sauwetter! Ach ja, Alkohol fließt auch in massen, nein maßen.
    Angrillen ist übrigens am 22. Januar bei meinem Kumpel aufm Geburtstag. Ganz schön lang so ne Grillsaison.


    An alle einen guten Rutsch und Prost!


    Gruß, Christian

    Hallo Susanne,


    du schreibst das der rote Streifen kurz hinter den Kiemen ist. Guck doch noch mal nach ob es nicht einfach nur die Kiemen sind die durch den Kiemendeckel durchscheinen. Das kann bei Jungfischen schon mal sein. Hab ich bei meinen M. estherae auch öfter. Scheint bei heller Hautpigmentierung normal zu sein.


    Gruß, Christian

    Hallo,


    ich tendiere zu einem noch nicht umgefäbten jungem Männchen. Ist anhand der Fotos aber schwer zu sagen. Dafür sprechen die spitz zulaufenden Rücken- und Afterflossen. Hatte selbst aber vor Jahren auch mal Weibchen mit spitzen Flossen. Wie Du siehst ist nicht ganz so einfach ohne dem Tierchen unter den Rock zu gucken.


    Gruß, Christian

    Hallo,


    ist ein kungweensis Weibchen. Habe diese Tiere vor einigen Jahren selber gepflegt und auch nachgezüchtet. Bei mir haben sie Weinberg und Neothauma-Häuser als Bruthöhle angenommen.


    Gruß, Christian

    Hallo,


    im Zoo schon mal Löwen und Zebras in einem Gehege gesehen?


    Spaß bei seite, nur weil ein paar Parameter zufällig übereinstimmen kann man nicht alles vergesellschaften.


    Wolltest du mit dem Thema irgendjemand aus der reserve locken oder ist das ernst gemeint?


    Gruß, Christian

    Hallo,


    ich sehe da keine Probleme, zumal du ein größeres Becken bekommst.
    Eventuell könntest du sogar noch eine vierte Art dazu setzen. Es sei denn du hast schon viele yellows und callainos.
    Wie viele sinds denn?


    Gruß, Christian

    Moin,


    ich bleibe dabei,
    Fisch 1 : M. fainzilberi
    Fisch 3 : M. zebra


    @ Simon: Ich habe nicht gesagt das alle Standortvarianten auch nicht o.b. eine gelbe Brust haben müssen. Sondern oft!


    @Stephi und Timo: Schöne Fische habt Ihr da!


    Gruß, Christian

    Moin,


    habe mal alles an Büchern durchgewelzt die ich habe.


    Also anhand der vielen Fotos die ich mir angesehen habe sind die Lippen zwar ausgeprägter als bei den anderen Mitgliedern des Zebra-Komplex,
    aber von Standort zu Standort unterschiedlich. Das hängt wahrscheinlich vom jeweiligen
    Substrat ab von dem sie fressen.


    Ein weiteres Erkennungsmerkmal ist die gelbe Brust, die bis auf wenige Ausnahmen bei allen Standortvarianten vorhanden ist. Das variiert von ganz wenig, nur um den Brustflossenansatz, bis zu einer richtig gelben Brust vor allem bei den o.b.-Tieren.


    Gruß, Christian

    Hallo,


    meine Tips sind:


    Bild 1 : Nyassachromis serenus


    Bild 2 : Lethrinops sp."microstoma gold" Chiloelo


    Bild 3 : Lethrinops sp."deep orange top"


    Gruß, Christian