Beiträge von Dieter am See

Hallo liebe Forenmitglieder,

es ist soweit, die neue Forenerweiterung ist jetzt Online! Ihr könnt den "Foren-Blog" ab sofort nutzen.
Aufzurufen ist er als Unterpunkt unter dem "Dashboard".
Wer damit Schwieirgkeiten hat oder den Blog nicht aufrufen kann, bitte bei @Strigatus melden!

Wir wünschen euch viel Spaß und gute Informationen mit den neuen Möglichkeiten.

Euer Foren-Team!
Hallo liebe Mitglieder,


folgende Neuerungen sind seit 29.9.2020 im Forum online:

1. DSGVO konforme Medien-Links (Videos) sind jetzt aktiviert, die Verwaltung in Eurem Profil, über den Datenschutzpunkt!

2. Die hilfreichste Anwort in einem Thema kann jetzt markiert werden, ein Link um direkt zur Antwort zu springen erscheint unter dem jeweiligen Startbeitrag und in der Themenauflistung als kleine Lampe!

3. Die FAQs sind jetzt mit über 53 Fragen online, aufzurufen über das Menü "Dashboard" oder im "Footer" der Seite


Euer cichliden-foren.de Team wünscht viel Freude und Informationen mit den neuen Möglichkeiten.

Nachruf für unseren lieben Werner!

am 14.10.2020 verstarb unser Freund und Aquarianer Werner!

Es ist sehr schwer die richtigen Worte zu finden, doch möchten wir wissen lassen, dass wir Dir in Gedanken nahe sind und immer an Dich denken und Deine Arbeit für die Aquarisitik erhalten und weiter fort führen werden.

1971 begann Werner mit der Aquarisitk und schnell entwickelte er sich zu einen äußerst engagierten Aquarianer, der in vielen Vereinen Mitglied war. Außerdem gab er sehr gerne seine Erfahrungen weiter und betrieb bis zu seinem Tode mehrere Jahrzehnte lang, Internetseiten und Foren. Er hatte für Fragen immer ein offenes Ohr und Stand mit seiner Erfahrung gerne mit Rat und Tat allen zur Seite und das immer im Sinne der gepflegten Tiere.

Danke Werner, für Deinen Einsatz und Deine Arbeit, wir werden Dich in bester Erinnerung behalten!

Ruhe in Frieden!

    Hallo Sven,


    ich habe auch so eine Aufbereitungsanlage und verwende das Wasser direkt im Aquarium; sowohl für Malawi-Buntbarsche, als auch für Buntbarsche aus Mittelamerika.


    Unser Haus ist nicht angeschlossen am Trinkwassernetz, wir sind vollständig Eigenversorger über einen Brunnen.


    Die Anlage reduziert das Nitrat und reduziert den ph-Wert auf 7,5.


    Gruß

    Dieter

    Hi Christian,


    Ich kann mich erinnern, dass Metzi gerne'mal die Mbuna als "Eimerfische" bezeichnet hat; dies aber nicht ernst gemeint hat, sondern freundschaftlich frotzelnd aus dem "Räuber-Lager" ;)


    Gruß

    Dieter

    Moin Jochen,


    bitte auf gar keinen Fall mit Material aus dem Teichfilter animpfen! Offene Gewässer sind oft voll mit Parasiten und anderem Mist den du dir dann einschleppen würdest.

    VG Sven

    Hallo Jochen,


    das bestätige ich.

    Auf gar keinen Fall irgendwelches Material aus offenen Gewässern in das Aquarium oder in den Filter einbringen !!


    Gruß

    Dieter

    Super, Sven,


    👍Danke !! :thumbup:

    Der Bedarf 2m Aquariumlänge ist mit Blick auf die zu erwartende Größe der Fische keine Überraschung; dein Bericht ist prima nachvollziehbar.


    Gruß

    Dieter

    Hi Sven :)


    für ein Aquarium mit z.B. Aufwuchsfressern ist ein Algenbrwuchs nicht nur optisch wertvoll.


    Vielen anderen, wie in dem aktuellen Fall, mit einem Aquarium mit Besatz nicht nur von anderen Kontinenten, auch Westafrika, machen Algen arg große Probleme.


    Gruß

    Dieter

    Hallo Thomas,

    du hast einen super Keller, tolle Tiere und super technik. Bevor ich auf Malawi umgestigen bin habe ich viele Jahre Südamerikaner gehalten (Diskus und Geophagus). Ich weiss wieviel Arbeit und Beobachtung es erfordert über Jahre solch große Buntbarsche zu pflegen. Respekt.

    Gruß Sven

    Hallo Sven,


    sicherlich viele tragen sich mit dem Gedanken zur Pflege von Geophagus.

    Geophagus gehören zu den Arten, die spannend miteinander interagieren.


    Vielleicht magst Du im Bereich Südamerika ein paar Infos bringen zu deinen Erfahrungen mit Tipps?

    Wenn es zeitlich für Dich passt.


    Gruß

    Dieter

    Hallo,


    aus aktuellem Anlass schiebe ich das Thema wieder nach vorne.

    Heute hat mich eine Frage per E-Mail erreicht:

    "... immer mit dem Sommer beginnt das Algenproblem im Aquarium, im Winter gar nicht. Sind das Sommeralgen?"


    Es hat sich herausgestellt, dass im Sommer das Sonnenlicht direkt in das Aquarium fällt, im Winter gar nicht nicht.

    Sonnenlicht mit direktem Schein in das Aquarium ist wegen der sehr hohen Lichtenergie wie ein Algenturbo.


    Bei der Aquarienplanung ist der Standort sehr wichtig!


    Gruß

    Dieter

    JHallo,


    .... Ja , der Black Orange Dorsal gräbt an der Stelle immer wie verrückt!

    Ich gebe dann immer wieder Sand drauf, aber in wenigen Tagen ist der wieder umgegraben!

    Hallo Manfred,


    aus der Distanz ist das für mich die Erklärung.


    Spontan-Idee:

    Nimm mittelgroße Teichkörbe für Wasspflanzen aus Kunststoff, die kannst Du mit der Schwere in der Höhe einkürzen.

    Da die Cryptocoryne aponogetifolia rein mit feinem Kies und an den Ecken mit Kieseln beschweren, damit die Fische nicht im Pflanzkorb graben.

    Die seitlichen Löcher der Teichkörbe und der feine Kies ermöglichen die Microströmung mit den Nährstoffen.


    Gruß

    Dieter

    Hallo Manfred,


    sind in allen 3 Aquarien die Bedingungen gleich?

    - gleiche Bodengrundkörnung?

    - gleiche Bodengrundhöhe?

    - gleiche Beleuchtung?

    - gleiche Beleuchtungsdauer?

    - gleicher ph-Wert?


    Oft wird Sand ein Problem, wenn dieser verdichtet und somit keine Microströmung mehr möglich ist, die Nährstoffee zu den Wurzeln transportiert.

    Dann erfolgt die Nahrungsaufnahme nur über die Blätter, somit stark reduziert, wobei mit einer Wasserhärte über 7.0 zudem zunehmend reduziert.

    Die Folge sind kümmernde Pflanzen, weil das Licht den Pflanzen die nötige Energie liefert, aber die Nährstoffversorgung nicht ausreicht.


    Gruß

    Dieter

    Hallo,


    aufgrund aktueller Fragen per E-Mail schiebe ich das Thema wieder nach vorne.


    Ein Forum ist dynamisch, wenn die Fragen und Antworten für jede(n) zugänglich sind. Wenn ihr lieber im Hintergrund fragt, ist das Schade mit Blick auf das Forum; in diesen Fällen werde ich dann das Thema in Moderation erstellen.


    Grundsätzlich freuen wir uns sehr über eure Fragen !!

    Egal zu welchem Themenbereich.


    Gruß

    Dieter

    Hallo,


    ... und in Ergänzung dem Beitrag zuvor:

    Auch wenn ihr euch unsicher seit, stellt eure Fragen, denn eines ist sicher: es gibt keine dummen Fragen !!

    Es gibt nur dumme Antworten, damit werden wir jedoch nicht dienen. 😏


    Karl-Heinz Dähne hatte ich in meiner Jugend kennengelernt; durch Zufall aber wirklich einprägend. Der damals kleine Dieter hatte viele Anfängerfragen und Karl-Heinz Dähne hat sich für mich Zeit genommen, wo anwesende Händler lächelnd nur das eigene Interesse verfolgt haben.


    Vom Karl-Heinz Dähne kam im Verlauf des Gesprächs die Bemerkung: " ... es gibt keine dummen Fragen, es gibt nur dumme Antworten ... und einige von denen, die hier lächeln, wissen es bestimmt auch nicht besser."


    Beste Aqua-Grüße,

    Dieter

    Hallo,


    das Problem mit den Wasserpflanzen im Handel ist nicht selten, dass z.B. Cryptocoryne und Echinodorus emers gezogen werden.


    Emers = aufgetaucht; aus Kostengründen von vielen Pflanzenzüchtern bevorzugt, weil dies die Beleuchtungskosten deutlich geringer hält und die Algenbildung an den Pflanzen verhindert. Auch ist das Düngen für die Pflanzenzüchter einfacher, da die Töpfe mit den wattierten Wurzelträgern einfach in nährstoffhaltigen flachen Wannen stehen können. Die Pflanzen müssen sich mit dem Einsetzen in das Aquarium nicht nur umstellen von emers = aufgetaucht auf submers = untergetaucht, die Pflanzen werfen die emers gebildeten Blätter ab und verbrauchen einen Großteil der Energiereserven. Die emers gebildeten Blätter zerfallen im Umgewöhnungsprozess der Pflanzen und wirken sich negativ aus auf die Wasserstabilität im Aquarium.


    Somit sind Pflanzenbörsen tatsächlich eine attraktive Alternative für den Erwerb submers gewachsener Pflanzen. Auch in Ebay Kleinanzeigen finden sich immer wieder einmal prima Möglichkeiten.

    ABER VORSICHT: diese Pflanzen könnten durchaus eine böse Überraschung auslösen durch Algen, durch Schnecken oder gar durch Parasiten; diese Pflanzen müssen zuvor gründlich mit "zarter Hand" gewaschen werden.


    Gruß

    Dieter

    ---> eine zweite passende Art hat in der Vergangenheit in einem meiner Aquarien das Problem gelöst.


    Das Aquarium war groß genug mit 200x70x70cm,

    die Strukturierung mit Steinen war zahlreich,

    alle Voraussetzungen haben gepasst, wie die Artbeschreibung es vorsieht für deren Pflege.

    Aber trotzdem dieses sehr ähnliche Problem.


    Mit der zweiten Art war das Problem sofort erledigt.


    Gruß

    Dieter