Beiträge von Sonja

Hallo liebe Forenmitglieder,

es ist soweit, die neue Forenerweiterung ist jetzt Online! Ihr könnt den "Foren-Blog" ab sofort nutzen.
Aufzurufen ist er als Unterpunkt unter dem "Dashboard".
Wer damit Schwieirgkeiten hat oder den Blog nicht aufrufen kann, bitte bei @Strigatus melden!

Wir wünschen euch viel Spaß und gute Informationen mit den neuen Möglichkeiten.

Euer Foren-Team!

    Hallo Jessi,


    Mysis hatte ich auch schon, fand sie aber doch recht groß und hab sie daher diesmal nicht bestellt. Ich denke mit der Abwechslung die meine Tiere haben, sind sie gut versorgt.


    Was Hundefutter betrifft.... nun da bin ich der Meinung das der Hund es vertragen muss. Ob nun Barf das beste sein muss/soll, davon bin ich nicht überzeugt. Ich habe gebarft, nur hat es meine Hündin gar nicht vertragen und ich habe lange nach dem passenden Futter gesucht. Und wäre Aldifutter das gewesen, was sie vertragen hätte, hätte ich ihr das auch zukommen lassen. Ich würde nicht unbedingt von Müll sprechen, denn es kommt immer drauf an, was das Tier verträgt und verwerten kann. Es hilft dem Hund rein gar nichts, wenn ich wie bei meiner 20 kg Hündin, Barf reinstopfe in der Menge, die die Dogge meiner Freundin frisst.... sie alles wieder rausschei** und zu dünn ist und uns hier vergast. Und sie bekam Barf bevor sie bei mir war und noch ein halbes Jahr bei mir. Mit Wolfsblut konnte ich die Futtermenge um ein vielfaches reduzieren, sie hat zugenommen und es bläht sie auch nicht mehr so. Ich bin der Meinung, das sie so gesünder alt wird, als mit Barf. Der Verdauungstrackt ist schlichtweg nicht mehr der eines Wolfes oder Urhundes. Aber wenn dein Hund das Barf gut verträgt und gerne frisst ist für sie das richtige gefunden. Ich mag nur diese Pauschalisierung und Missionierung von den Barfern nicht wirklich.


    Hast du dir die Zusammensetzung von deinem Dennerle Futter mal durchgelesen und mit dem von Söll verglichen?


    Liebe Grüße Sonja

    Hi Caro,


    aber wie kommt der blaue Schriftzug IN die Verpackung rein? Also meiner bisherigen Erfahrung nach, kannst du getrost bei Fischfutterprofi bestellen. Ich werde dort ganz sicher wieder bestellen :) 2,5 kg sind zwar auch nicht gerade wenig, aber die Menge geht noch. Und eingefroren hält es sich ja auch gut. Die Tafeln habe ich jetzt auch alle weggeworfen wegen Gefrierbrand. Grad wenn man wenig anderes füttert, ist die Qualität schon wichtig.


    Liebe Grüße Sonja

    Hallo :)


    Werner, danke für den Link, die Auswahl ist auch rießig, ich finde es nur etwas unübersichtlich und man muss auch hier gleich 5 kg bestellen. Für mich nicht wirklich rentabel bei 5 Fischen :D Wenn man aber mehrere Aquarien hat, bestimmt eine gute Alternative :thumbsup:


    Caro, was für eine Marke war denn das? Blaue Plastikteile im Frostfutter zu haben, nö das geht gar nicht... ehrlich, das hätte ich beim Händler beantstandet. Wäre mit dem Frostfutter hin, hätt es vor seinen Augen aufgemacht und gezeigt.


    Ich bin weiterhin sehr zufrieden mit dem Futter. Außerdem finde ich ganz toll, das die einzelnen Blister nicht so groß sind, wie bei denen, die ich im Laden kaufen kann. Vorher habe ich immer mindestens die Hälfte weggeworfen, weil ich nur ein viertel pro Fütterung verfüttert habe. Meinen Tieren geht es auch sehr gut mit dem Futter. Ich hatte noch nie Probleme und das obwohl ich überwiegend mit Frostfutter füttere....


    Liebe Grüße Sonja

    Hi Jessy,


    bei uns gibt es leider kein großes Angebot an Nahrung im Zoofachhandel, bzw. nicht das, was ich haben möchte. Da Borellis, wie die meisten Zwergbuntbarscharten nehme ich an, sich hauptsächlich von fleischlicher Kost ernähren, finde ich viele Flockenfutter usw. nicht so optimal in der Zusammensetzung. Jedoch habe ich auch Flockenfutter, nehme aber das von Söll, weil mir da die Zusammensetzung sehr gut gefällt. Nur fressen es die Borellis nicht gerne Flockenfutter, waren sie vom Züchter schon nicht gewohnt, warscheinlich deshalb. Ich denke die Ernährung ist sehr abwechslungsreich die Produkte enthalten alles was sie brauchen. Ich füttere hauptsächlich Frostfutter muss ich sagen, weil es für mich das natürlichste Futter darstellt, daher habe ich es eben auch bestellen müssen um abwechslungsreich füttern zu können :) Meine Fische lieben es jedenfalls.


    Liebe Grüße Sonja

    Hallo @ all,


    da mich Tino gefragt hat, wo ich die Roten Rädertierchen herbekomme, dacht ich mir, ich mach hier nen eigenen Thread auf.


    Ich bestelle mittlerweile eher Frostfutter, weil ich bei unseren Händler nur die üblichen Sachen, wie weiße und rote Mückenlarven und Artemia bekomme. Ich wollte jedoch speziell was für Jungfische, wie Rote Rädertierchen und Cyclops haben. Problem ist für mich immer, das man bei den meisten Shops mindestens 5 kg bestellen muss, was für mich echt zuviel ist mit nur einem Aquarium und 5 Fischen....


    Gefunden habe ich für meine letze Bestellung fischfutterprofi.de. Dort muss man nur 2,5 kg bestellen und sie haben eine große Auswahl an Frostfuttern. Außerdem auch die Blisterpackungen, was mir sehr wichig war, denn die Tafeln bekommen bei mir Gefrierbrand und sind somit schnell unbrauchbar.


    Bestellt habe ich nun:
    Weiße Mückenlarven
    schwarze Mückenlarven
    Artemia
    Cyclops
    Daphnien
    gehacktes Miesmuschelfleisch
    Rote Rädertierchen
    Lobstereier
    Malawimix


    Somit kann ich meine Borellis abwechslungsreich ernähren.
    Die Lieferung kam wie gesagt heute an, und ich bin sehr zufrieden. Die Kühlkette wurde nicht unterbrochen. Außerdem haben sie gestern angerufen und wollten wissen ob heute jemand da ist wenn die Lieferung kommt. Das fand ich auch sehr nett. Sehr freundlicher netter Service. Geliefert wurde wie versprochen vor 12 Uhr, die Verpackung war sehr gut (Styroporbox, Zeitungspapier und je nach Außentemperatur mit Trockeneis).


    Habt ihr auch einen Onlineshop bei dem ihr bestellt, oder bekommt ihr alles bei eurem Händler vor Ort? Mit welchem Shop seid ihr zufrieden? Was füttert ihr euren Zwergbuntbarschen so?
    Im Sommer gibt es bei mir noch lebende Mückenlarven und für die Jungtiere habe ich noch lebende Artemia.


    Liebe Grüße
    Sonja

    Huhu,


    erstmal muss ich mich bei Tino entschuldigen, ich hatte die Frage, woher ich die Rädertierchen bekomme nicht gesehen und entsprechend auch nicht beantwortet. Nun, ich bestelle sie, weil mein Aquaristikladen die nicht hat und auch nicht bestellen kann. Ich habe hier bestellt: https://fischfutterhandel.de
    Nachteil ist, man muss ein Kilo bestellen. Ich werde auch nächstes mal drauf achten, das es Blisterpackungen sind. Mal sehen ob ich da einen geeigneten Shop finde, der nicht gleich eine Abnahme von 5 kg hat....


    Heute konnte ich das erste Mal Kommentkämpfe bei meinen Borellis beobachten. War echt spannend und ich war sehr beeindruckt. Die kleinen sind jetzt auch nicht mehr so klein und stellen sich den Kämpfen. Ein Weibchen führt gerade Junge, wobei ich noch nicht erkennen konnte, wieviele es sind. Ich gehe ja ehrlich gesagt davon aus, das die wieder nach 10 Tagen gefressen werden. Der Züchter trennt die Jungtiere nach 10 Tagen von der Mutter. Ich bin gespannt ob trotzdem mal eine Aufzucht gelingt.


    Liebe Grüße Sonja

    nochmal ne Info zum Fressverhalten der borelliis: Die sind echt sehr sehr langsam beim Fressen.... Die fixieren ihr Futter ne gefühlte Ewigkeit bis sie es ins Maul nehmen...
    Die Wasseroberfläche wird komplett ignoriert was Futter angeht.

    Huhu :)


    deine Beobachtung, kann ich so nicht bestätigen. Meine fixieren das Futter nicht eine Gefühlte Ewigkeit bevor sie es fressen, sie fressen es einfach. Wobei sie jetzt nicht hektisch werden wenn Futter kommt und Borellis sind ja von Haus aus chillige Fische und nicht die schnellsten ;) Und meine fressen auch von der Wasseroberfläche. Ich denke das kommt auf den Charakter der Borellis an und auch auf das Fütterungsverhalten.


    Zu den Fischbörsen.... ich denke das kommt drauf an wo und wann man dort ist. Bei uns ist eher wenig los. Daher hab ich dort auch noch nie Fische zum Verkaufen mitgenommen. Die Changen das die Tiere weg gehen stehen da eher nicht sooooo gut. Dann ist mir das für die Fische zu stressig. Aber ich habe dort nette Leute kennengelernt und als ich mein großes Aquarium aufgelöst habe, nahm einer der Vereinsmitglieder meine Rotköpfe. Denen geht es jetzt super gut :)
    Mir wurde gesagt, das im Sommer weniger, im Winter mehr los ist.


    Liebe Grüße Sonja

    Hi Kerstin,


    das Prinzip funktioniert schon. Gibt viele die Pflanzenwurzeln im Aquarium haben die den Nitritwert reduzieren, grad bei Aquarien die Filterlos betrieben werden.


    Dieses Teil mit der Fischempfehlung empfinde ich jedoch als Tierquälerei und habe es auch gemeldet in der Hoffnung der Artikel wird entfernt. Einen Betta in einem solchen Gefäß zu halten, gänzlich unbepflanzt, geht gar nicht. Für andere Fische ist es deutlich zu klein. Für den Betta meiner Meinung nach auch. Ein Betta braucht aber Pflanzen um sich wohlzufühlen. Wenn man das Aquarium unten aber bepflanzt, macht das ganze eigentlich keinen Sinn mehr....


    Mit einem großen Aquarium und dem selben Prinzip, den entsprechenden Fischen, die keine Pflanzen brauchen, funktioniert das sicherlich und ist auch keine Tierquälerei.


    Liebe Grüße Sonja

    Hallo liebe Leute :)


    Bei mir gibt es mal wieder was neues zu berichten. Zwei meiner Becken habe ich aufgelöst. Meine Cacatouides leben jetzt bei meiner Freundin, da haben sie es super gut. Meine Rotköpfe sind zu einem Bekannten in ein 1,5 Meter Becken gezogen. Mein Bettaweibchen ist leider gestorben.


    Meine Borellis haben ein größeres Becken bekommen und bewohnen jetzt 110 Liter. Mehr Becken wird es nicht mehr geben. Zu dem Borelli Pärchen sind noch 2 Männchen und ein Weibchen dazugekommen. Ich habe mich vorher bei versierten Borellihaltern informiert, welches Verhältnis ich einsetzen soll und entsprechend gehandelt. Es läuft alles super.


    Mein Filter hat letzte Woche den Dienst quitiert, dafür kam jetzt diese Woche ein Hamburger Mattenfilter.


    Und nun noch ein Foto vom Borellibecken :)

    Hi Leute,


    lange habt ihr nichts von mir gehört, es gab aber auch nichts besonderes zu berichten. Aktuell aber, ich habe mich so gefreut- also erstmal bin ich total erschrocken, weil ich dachte das Männchen stirbt mir- bis ich entdeckte, das er mit dem Weibchen am Nachwuchs machen ist. Das ist das erste mal das ich das sehen durfte, ich hab sogar ein kleines Video gemacht. https://www.youtube.com/watch?v=p3KerJHMfBE


    Heute haben sich die beiden Weibchen in den Haaren gelegen, das zweite Weibchen ist auch gut gefärbt, so das ich mir vorstellen könnte, dass sie auch ein Gelege hat. Das Männchen ist dabei gewesen und es sah so aus, also wolle er die Mädels dazu bringen, sich wieder zu vertragen, so süß :D


    Ich hoffe es geht euch allen und euren Fischen gut.....
    Bis bald Sonja

    Hi Dieter,


    ja, letztes Jahr was das Wetter wirklich schrecklich. Ich hatte im Sommer Besuch von einer Freundin mit ihren zwei Hunden, es war drausen aber recht kalt, so das wir abends gar nicht drausen sitzen konnten. Tagsüber war es grad noch zum aushalten, aber wir saßen meißt im überdachten Bereich der Hütte. Dieses Jahr möchte sie wieder kommen, ich hoffe doch sehr, das wir den Garten dann wirklich nutzen können bis spät abends, weil es warm ist :D


    Liebe Grüße Sonja

    Hi Dieter,


    klar, verschieb ihn hin, wo du ihn gerne hättest :) Die Teiche sind schon eher in der Sonne. Ja, der Garten macht Spaß, früher hab ich mich nicht sonderlich dafür interessiert aber seit ich meine Hündin habe, die ich nicht ohne Leine laufen lassen kann, hab ich den Garten für mich entdeckt und verbringe sehr viel Zeit dort. Soll ja dann auch schön sein wo ich mich aufhalte.
    Eine Hängematte hab ich mir auch letztes Jahr gekauft, dort mach ich dann auch mal ein Mittagsschläfchen unter freien Himmel oder lese ein Buch. Hach, schade dass das Wetter momentan so gar nicht mitspielt. Jetzt wo ich die meißte Arbeit fertig habe und genießen könnte :(


    Was in den Weiher reinkommt, entscheidet letztendlich der Vater meines Freundes, er kümmert sich auch um den Weiher. Und da wir auch eine kleine Forellenzucht haben, und diese auch gegessen werden, bieten sich die Forellen an. Quappen kommen nächstes Jahr auch zur Zucht zu uns. Ich bin gespannt :)


    Liebe Grüße Sonja

    Hi Tino,


    das sind alte Weinfässer. Halt abgeschnitten ;) Wie groß, kann ich dir jetzt gar nicht beantworten, aber eventuell zieht im Sommer mein Bettaweibchen ein. Das soll ganz gut funktionieren und sie sollte sich drin wohl fühlen. Bin mir aber noch nicht ganz sicher, mal sehen.


    Ja, ist schon recht groß, die Hunde freut es, dann können sie schön rennen.


    An Arbeit mangelt es mir im Sommer eigentlich nie. Ich bin im Sommer aber auch viel drausen und kaum drin.


    Liebe Grüße Sonja

    Die Kübel habe ich mit Vergissmeinnicht bepflanzt



    Der Kirschbaum blüht



    Letztes Jahr habe ich diese wunderbar duftende Rose gepflanzt, ich freu mich schon, wenn sie wieder blüht.



    Dieses Beet habe ich dieses Jahr neu angelegt



    In dem Beet hat sich dieses Jahr auch schon einiges getan


    Das sind meine zwei Miniteiche, von hier beziehe ich das Lebendfutter für die Fische im Sommer




    Meine Sumpfcalla blüht :)



    Einen großen Teich gibt es im nicht eingezäunten Bereich auch. Leider mit Quellwasser (eiskalt) weswegen man nicht viel Auswahl bei den Fischen hat. Es sind für gewöhnlich Forellen drin und grad brütet eine Ente. Sie brütet jedes Jahr, geschlüpft ist aber noch nie etwas :(