450l NonMbuna Aquarium

  • Hallo Allerseits,


    Zu meinem Rio 300, in welchem ich Mbunas habe, gesellen sich noch 2 Aquarien.

    In diesem Thema geht es um das größere von den beiden.


    Es handelt sich dabei um ein 450 Liter Aquarium von Diamantaquarien mit den Maßen 150x50x60.


    Das Becken hat schon einen HMF eingebaut und wird mit zwei GN Lufthebern 25mm betrieben.
    Mit dem Licht bin ich noch nicht ganz sicher. Entweder von LED Aquaristik, oder über meinen Dozenten aus der Meisterschule, welcher Leuchten herstellt und seien Hilfe angeboten hat.


    Ich muss die Kiesblende und die Abdeckung oben komplett selbst bauen, da es sich um nackte Becken handelt.


    Besatz:
    In einem anderen Thema las ich von einer Empfehlung von SvenV.90 .

    Es ging um den


    1/2 Sciaenochromis fryeri
    Und

    3/5 Aulonocara steveni "Hongi"


    Die beiden finde ich optisch sehr schön. Ich denke es wird darauf hinauslaufen.

    Einrichtung:

    Dort bin ich auch noch etwas unsicher, was die Steine betrifft. Ich denke man braucht weniger als im Mbuna Becken. :?:


    Gruß Sebastian

  • Moin Sebastian,


    Besatz passt wie schon erwähnt, Filter ebenfalls.

    Beleuchtung würde ich ganz klar LEDaquaristik nehmen.


    Bei der Einrichtung werden natürlich weniger Steine als im Mbunabecken benötigt. Wichtig ist möglichst große Steine zu nehmen um trotzdem die Höhe der Sichtbarrieren zu gewährleisten.


    VG Sven

    Gruß Sven (falls ich es vergessen sollte ;))


    Meinen aktuellen Bestand findet ihr in meinem Profil.

  • Moin Sven,

    Beleuchtung könnte ich halt wohl günstig drankommen. Der stellt hauptberuflich Leuchten her. Sondermaße wären kein Problem. LED ist bei ihm eh alles. Ich frage da mal. Wie viel Watt würdest du drüber hängen? Ausgegangen von einem Balken mit 140cm Länge?


    Mit den Steinen werde ich dann mal schauen wie viele ich benötige. :)


    Gruß Sebastian

  • Moin Sebastian,


    bei der Beleuchtung ist nicht Watt gleich Watt.

    Es kommt auf die Effizienz der LED Module an, einige machen halt mit wenig Watt viel Licht, andere mit viel Watt wenig Licht.


    Und Licht ist nicht gleich Licht... Farbtemperatur, Lichtspektrum sollte passen, Abstrahlwinkel, etc..


    Wenn dein Kumpel nicht gerade Hauptberuflich AQUARIENbeleuchtung macht, lass es lieber sein. Ist nicht böse gemeint aber das ist ne ganz andere Baustelle als Innen- und Außenbeleuchtung.


    VG Sven

    Gruß Sven (falls ich es vergessen sollte ;))


    Meinen aktuellen Bestand findet ihr in meinem Profil.

  • Hallo Sebastian,


    ich selber habe bei 1,50m x 0,50 Fläache nicht so gute Erfahrungen mit den Fryeri gemacht.

    Die haben ganz schön aufgedreht. Hiesst jetzt aver nicht das es bei dir auch passieren muss.

    Hab als Alternative Otopharynx lithobates zimbawe rock. Die sind von Form und Farbe senr Ähnlich und meiner Erfahrung nach viel friedlicher.

  • Moin Sebastian,


    der Chris hat grundsätzlich nicht ganz unrecht.

    Die meisten Sciaenochromis fryeri auf dem Markt sind Generation XY oder zuchtformen, da gibt es leider recht viele die irgendwann am Rad drehen... das ist einfach dem Fakt geschuldet dass die Züchter in den meisten Fällen mit den Tieren weiterrückten die am frühsten färben und das sind eben auch die dominantesten... so potenziert sich über die Generationen natürlich auch die Dominanz/Agressivität.


    Ich würde dir daher raten WFNZ zu nehmen wenn irgendwie möglich.

    Da hast du nicht das Problem mit der überhand nehmenden Dominanz und die Tiere sehen dazu auch noch viel besser aus. Das ist einfach ein ganz anderer Glanz den die Tiere haben und auch die Körperform ist viel schöner gestreckt.

    Oder aber du gehst wirklich auf die Alternative mit den Lithobartes.

    Das ist aber Geschmackssache... ich wäre hier durchaus beim fryeri WFNZ.


    VG Sven

    Gruß Sven (falls ich es vergessen sollte ;))


    Meinen aktuellen Bestand findet ihr in meinem Profil.

  • Hallo,


    Danke für eure Vorschläge!

    Der Otopharynx lithobates sieht auch echt klasse aus.:)

    Wäre da auch 1M/2W angesagt, oder könnte man da auch 3W nehmen? Die Weibchen haben im Gegensatz zum fryeri ja auch viel mehr Farbe.


    Gruß Sebastian

  • Hi Sebastian,


    du könntest durchaus auch 3 Mädels nehmen, ich find das aber im Schaubecken eher Quatsch. 2 Mädels reichen dem vollkommen und die Händler und Züchter geben sowieso ungern so viel Mädels raus.

    ABER pass auf! Es sind sehr viele Hybriden im Handel (auch bei sonst Namenhaften Händlern!) die unter der Bezeichnung verkauft werden, unterm Strich aber „fryeri multicolor“ sind. Das sind Hybriden und damit wieder das Problem wie bei den Fx Fryeris oder anderen hybriden.


    Schöne, reine Tiere von beiden Arten bekommst du bspw. beim Bernd Besenecker in Neuendettelsau (der versendet auch).


    VG Sven

    Gruß Sven (falls ich es vergessen sollte ;))


    Meinen aktuellen Bestand findet ihr in meinem Profil.

  • Hallo Sebastian,


    hab auch 2 Weibchen, sollte reichen.

    Ja die Otopharynx Weibchen finde ich auch schöner als die fryeri.

    Ist aber wie Sven schon schreibt Geschmackssache.

    Schau da du nicht so überselektierte bekommst mit sonst was für knalligen orange auf der Strirn.

    Die sind wie Sven schon schreibt meistens Hybriden und können auch sehr aggro sein.

    Meiner hat nur ein dezentes Schwefelgelb auf dem Kopf.

    Ich sag immer oldschool Otopharynx.

  • Danke für die Antworten,


    Ich werde mich dann mal umsehen.


    Und noch eine Frage.

    Welche Beleuchtung von LED Aquaristik würdet ihr mir empfehlen? Ich mag es nicht zu hell.

    Mein Mbuna Becken ist auch eher dunkler.

    Gerne auch so Segmentweise Beleuchtung.

    Sprich eine/mehrere Stellen Licht, der Rest ist dunkel/Schatten.


    Gruß Sebastian

  • Moin Sebastian,


    2-3 20cm Leisten "Sky"und nen passendes Netzteil von LEDaquaristik, nen TC420 (bekommste bei amazon oder Ebay für ca. 20€) und fertig biste. Tolles, natürliches Licht, günstig und trotzdem gute Qualität und mit dem TC420 kannst du mehr einstellen als du je brauchen wirst.


    VG Sven

    Gruß Sven (falls ich es vergessen sollte ;))


    Meinen aktuellen Bestand findet ihr in meinem Profil.

  • Moin,


    Das klingt gut. Schaue ich mir nacher mal an.


    Noch was anderes. Ich hab ja im Mbuna Becken eine Gruppe synodontis polly white. Die sind echt toll und gefallen mir sehr gut.


    Nun hast du in diesem Thema Welse bei NonMbunas geschrieben, dass man auch einen großen Synodontis setzen könnte. Trifft das so auch auf mich zu, oder würdest du garkeine Synodontis einsetzen?


    Gruß Sebastian

  • Moin,


    ok, schade. Ich glaube, dass wäre ein echter Hingucker geworden :).


    Hier (Neueinrichtung eines 450 l Aquariums) schlägst du ( SvenV.90 ) folgenden Besatz vor:


    Zitat

    Würde dann aber auf 4 Arten, jeweils im Harem gehen, also Bspw.:

    1/2 Otopharynx tetrastigma

    1/2 Aulonocara steveni „Hai Reef“

    1/2 Sciaenochromis fryeri

    1/3 Placidochromis sp. „Johnstoni Solo“

    Ich muss sagen, dass gefällt mir auch extrem gut. Ist eine sehr schöne bunte Mischung.:thumbup: Wäre das so auch möglich?

    Dazu dann ein paar Synodontis?


    Gruß Sebastian

  • Moin Sven,

    Das klingt gut.

    Ist das so die bunteste Variante, was man in ein Becken dieser Größe setzen kann?

    Oder hast du noch ein Paar andere Ideen?

    Schön bunt. Gerne auch Weibchen, welche ein bisschen Farbe haben. :)


    Gruß Sebastian

  • Moin Sebastian,


    wenn du bunt willst dann geh auf Mbunas... da gibt’s viel Auswahl an Arten mit farbigen Mädels.

    Bei den Nons biste da mit den „gemusterten“ Mädels von den P. sp. „Jonstoni Solo“ am Ende mit der Farbe (zumindest was deine Beckengröße betrifft).

    Auch generell wäre da bei den Mbunas mehr Auswahl an passenden Arten... bei Nons biste halt mit der Grundfläche schon am unteren Ende was die Beckengröße und die damit verbundenen Möglichkeiten betrifft.

    Aber das ist am Ende eben auch Geschmackssache... die Entscheidung musst du selbst treffen.


    VG Sven

    Gruß Sven (falls ich es vergessen sollte ;))


    Meinen aktuellen Bestand findet ihr in meinem Profil.

  • Moin,

    Ich hab ja schon ein Mbuna Becken. Deshalb möchte ich das Non Mbuna haben. So habe ich auch Abwechslung. Ich schau nochmal genau, was in Frage kommt.

    Morgen ziehen die Kröten aus. Dann baue ich die Becken entsprechend um. Dann müsste es so in 2-3 Wochen Fische geben können. :thumbup::)


    Gruß Sebastian

  • Moin,

    Welchen Sand kannst du empfehlen? Bei Schicker Mineral habe ich geschaut. Würde ich auch dort bestellen, aber welche Körnung und welche Farbe? Soll ruhig schön dunkel sein.

    Kann ich für beide Becken denselben Bodengrund nehmen? Oder brauchen die Schneckenbuntbarsche einen anderen?


    Gruß Sebastian