Eheim durcheinander

  • Hallo zusammen,

    ich muss jetzt doch mal etwas nachfragen, was diese Angaben von l/h bei Eheim soll.

    Da mein Becken etwas größer als gedacht ausgefallen ist, überlege ich mir einen zweiten Filter zu besorgen, aber ich bin doch etwas verwirrt, was die Angaben auf den Geräten aussagt bzw. was Eheim angibt.

    Mein Prof3e 600t ist angeblich für AQ bis 600l bei einer Leistung von 1850l/h

    Ein Prof3e 700 ist für AQ bis 700l bei einer Leistung von 1850l/h angegeben

    Ein Prof3 1200 soll für AQ bis 1200l gut sein, bei einer Leistung von 1700l/h

    Hää? Versteht ihr was ich meine...der größte Filter macht am wenigsten l/h

    Ok, der 1200er hat zwei Ansaugstutzen und den größten Filterinhalt, aber die Pumpenleistung ist doch geringer. Verstehe ich nicht🤪

    Oder sind diese Angaben alles Käse?

    Kann mich da mal einer aufklären und mir das Licht anmachen, damit ich nicht mehr im dunklen tappe?

    Danke schon mal


    Gruß Manfred

  • Hallo Manfred


    die Erklärung ist ganz einfach, der Prof3e 700 hat wohl ein kleineres Gehäuse als der Prof3e 1200 aber beide haben den selben Antriebsmotor. Deshalb ist die Leistung an Liter per Stunde bei beiden gleich. Der Prof3e 1200 hat durch sein größeres Volumen eine bessere Filtermöglichkeit. Das ist als wenn du einem VW Golf einen Motor von VW Polo einbaust. Also nicht wundern es ist alles ok.

  • Moin Manfred,


    Wenn du mit deinen Angaben konkreter wirst (genaue Beckengröße, vorhandener Filter, Besatz) dann können wir dir auch eine konkrete Empfehlung geben welcher Filter für dich passt.

    Die Angaben können durchaus verwirren aber „durchfluss“ ist eben nicht alles, es kommt auf viele Faktoren an. Ein weitere ist wie schon erwähnt das Filtervolumen.


    Die Angaben von wegen „geeignet bis XXX Liter“ sind meiner Ansicht nach auch überhaupt nicht repräsentativ weil das ganz klar davon abhängt wofür man den Filter nutzen will. Für ein Malawibecken der jeweiligen Größe sind die Filter wenn man sich nach den Herstellerempfehlungen richtet in der Regel unterdimensioniert.


    VG Sven

    Gruß Sven (falls ich es vergessen sollte ;))


    Meinen aktuellen Bestand findet ihr in meinem Profil.

  • Moin Sven,

    da ich ja mal kleiner und bescheidener anfangen wollte mit einem 720l Becken, habe ich mir schon vor längerem einen Eheim Prof3e 600t zugelegt. Da das Becken jetzt die Dimension 218x100x60cm hat, langt er wohl bei weitem nicht, obwohl in eine Ecke noch ein HMF rein kommt.

    Zum Becken habe ich noch vier Filter dazu bekommen, aber mit denen kann ich mich nicht so richtig anfreunden.

    Drei von denen finde ich zu klein und der eine, der für 2000l gut wäre brauch ca.50w an Strom, was ich zu viel finde. Das kann der Eheim 1200 besser und vor allem auch günstiger, zumal es den auch als t- Modell gibt.


    Es soll ja ein Mumba Becken werden mit:


    Chindongo Saulosi 3/7

    Cynotilapia afra Lion Sanga 1/5

    Labidochromis spec. Hongi super red 1/5

    Synodontis polli white 9

    werden.


    Eingerichtet mit vielen großen Steinen, aber das versteht sich ja schon von alleine, Mumba eben.



  • Moin Manfred,


    das stimmt natürlich dafür ist der viel zu klein. Den 1200er brauchst du auf jeden Fall zusätzlich zum HMF und dem 600er.

    Wobei ich bei der Beckengröße einen MKIF (Mehrkammerinnenfilter) einbauen würde.


    Es heißt übrigens Mbuna(s) und NICHT "Mumbas" ;)


    VG Sven

    Gruß Sven (falls ich es vergessen sollte ;))


    Meinen aktuellen Bestand findet ihr in meinem Profil.

  • Hi,


    würde ihn 85x20 Beckenhöhe(60) machen. Dann bräuchtest du den ganzen anderen quatsch (Außenfilter und HMF) nicht, hättest die gesamte Technik im Becken und damit keinerlei Fehlerquellen an denen dir was auslaufen könnte, deutlich weniger Stromverbrauch und Standzeiten deutlich jenseits von 3 Jahren in denen du den Filter nicht einmal anfassen müsstest.


    VG Sven

    Gruß Sven (falls ich es vergessen sollte ;))


    Meinen aktuellen Bestand findet ihr in meinem Profil.

  • Hi,


    im Idealfall eine regelbare Pumpe. Ich nutze Förderpumpen von Eheim, die sind leise, zuverlässig und auch beim Verbrauch absolut ok. Für dein Becken würde ich eine compactON 2100 nehmen, optimal sollte er bei einer Leistung von etwa 1800L/h- 2000L/h laufen.


    VG Sven

    Gruß Sven (falls ich es vergessen sollte ;))


    Meinen aktuellen Bestand findet ihr in meinem Profil.