Besatzfrage/Vergesellschaftung

  • Hallo miteinander,

    ich bin dabei mir ein Mbunasbecken einzurichten, mit vielen Steinen bis zur Oberfläche und das auf 215x40x60 verteilt.

    Bis es soweit ist vergeht aber noch etwas Zeit, da der Verkäufer im Urlaub ist. Aber die Besatzfrage Quält mich schon jetzt.


    Ich würde gerne wissen ob das so geht:


    Labidochromis sp. mbamba Bay und oder

    Pseudotropheus saulosi

    Labidochromis honig red top „Deluxe“


    Geplant ist eine Haremshaltung 2x 1/4 und eine kleine Gruppe 3/7


    Bin für jede Anregung dankbar

    Gruß McKinley

  • Hi Manfred,


    ich muss ganz ehrlich sagen dass ich trotz der Kantenlänge KEIN Malawibecken daraus machen würde. 40cm Tiefe sind einfach zu wenig.


    Mach ein Tanganjikabecken daraus, das ist optisch je nach Besatz genauso einzurichten und es gibt viele Arten die sich bei den Maßen wunderbar pflegen lassen und ebenfalls hübsch und interessant sind.


    VG Sven

    Gruß Sven (falls ich es vergessen sollte ;))


    Meinen aktuellen Bestand findet ihr in meinem Profil.

  • Hi Sven,

    Danke für deine schnelle Antwort.

    Natürlich habe ich auch damit gerechnet, aber mal ganz ehrlich, wenn ich ein 50cm hätte und eine Rückwand mit bis zu 15cm tiefe einziehe, was ist dann anders bzw. besser?

    Aber ich werde mir deinen Vorschlag mal anschauen.


    Gruß

    Manfred

  • HI Manfred,


    garnichts! Da hätte ich dir genauso von abgeraten.


    50cm OHNE Rückwand sind für mich selbst für kleine Mbunas absolute Untergrenze. Verbaut man die mit ner Rückwand ist das Becken genauso unbrauchbar (zumindest für Malawis).


    Aber was spricht für dich gegen Tanganjika?


    Wieso jetzt auf biegen und brechen Malawis und nachher nur Probleme haben? Da tust du weder dir, noch den Tieren einen Gefallen.


    VG Sven

    Gruß Sven (falls ich es vergessen sollte ;))


    Meinen aktuellen Bestand findet ihr in meinem Profil.

  • Hi Sven,

    ich muss jetzt noch nochmals nachfragen, wieso ist eigentlich ein 40cm ungeeignet? Nur zum besseren Verständnis für mich und für alle anderen auch, die mit dem Gedanken spielen sich ein Malawibecken einzurichten. Ein Juwel Vision 260 hat an der tiefsten Stelle auch nur um die 40cm und an den Seiten nur um die 30cm und doch wird es des öfteren als Untergrenze angesehen und betrieben, ob es gut ist ist mal dahingestellt.


    Abgesehen davon, dass du mich schon überzeugt hast, es mit dem 40cm zu lassen, hätte es denn mit meinem geplanten Besatz überhaupt funktioniert?


    Gruß

    Manfred

  • Moin Manfred,


    wie geschrieben wirst du (und auch niemand anders) von mir keine Empfehlung zu einem Becken mit weniger als 50cm Tiefe bekommen, also auch nicht zu einem Juwel Vision 260. Wenn du lang genug suchst findest du auch einen Baumarkt der die die Tiere für ein 80cm Becken (und damit meine ich hier die Kantenlänge) verkauft, das ist aber nicht unser Anspruch!

    Bei uns stehen die Tiere und deren Wohlbefinden im Vordergrund, denn nur so behält auch der Halter lange die Freude am Hobby. Die Erfahrung zeigt nunmal dass eine Mindesttiefe von 50cm für eine dauerhafte pflege notwendig ist um den Bewohnern ein "Umschwimmen" fremder Reviere zu ermöglichen und Ausweichmöglichkeiten zu schaffen.


    Und leider nein, auch bei geeigneten Maßen wäre von der Besatzkonstelletaion abzuraten da sich die beiden Labidochromisarten kreuzen würden. Zum einen sind gerade diese beiden sich optisch recht änhlich und zum anderen ist aufgrund der noch sehr nahen Verwandtschaft innerhalb dieser Gattung ganz klar davon abzuraten. Es wäre also in der Form trotzdem nicht möglich gewesen.


    VG Sven

    Gruß Sven (falls ich es vergessen sollte ;))


    Meinen aktuellen Bestand findet ihr in meinem Profil.

  • Moin Sven,

    ok soweit habe ich das verstanden. Bei 40cm können die Fische nicht aneinander vorbei ohne in das Revier eines anderen zu geraden, richtig?

    Und nur ein Bock mit 5 weiblichen ist auch nix, da würde man ja keine Fische sehen, oder?


    Das mit der Kreuzungsgefahr habe ich auch verstanden und leuchtet mir ein.

    Ich dachte eher das sich

    Labidochromis sp. mbamba Bay und

    Pseudotropheus saulosi

    in die Quere kommen, da sie sich doch sehr ähnlich sind von der Färbung.

    Oder hätte das mit den beiden geklappt?


    Das mit einem Tanganjikabecken habe ich mir mal angeschaut, aber ich finde, und das ist reine Geschmacksfrage, die Fische im Vergleich zu den Malawi nicht wirklich schön.

    Dann doch eher ein Südamerikabecken, obwohl dafür meine Wasserwerte nicht gerade ideal sind.


    Gruß

    Manfred

  • Hallo Manfred,


    oft reicht es schon ein paar Seemandelbaumblätter und Erlenzapfen ins Aquarium zu geben um passende Wasserwerte für ein Südamerikabecken zu bekommen. Diese färben das Wasser allerdings etwas, mich persönlich hat das nie gestört und kommt den Naturgewässern nah. Mit vielen Wurzeln und Pflanzen eingerichtet sieht ein Südamerikabecken richtig toll aus.

  • Hallo Manfred,


    alternativ zu den Tanganjika Cichliden, könntest du dir auch einmal die Afrikanischen Buntbarsche der Pseudocrenilabrus Gruppe ansehen. Diese sind auch Maulbrüter mit etwas geringeren Platzansprüchen. Färbungstechnisch können die Fische nicht ganz mithalten das Verhalten ist ähnlich. Zusätzlich könntest du auch noch eine Art der Buckelkopfbuntbarsche Steatocranus besetzen. Dazu noch eine Synodontis Art und fertig wäre ein interessantes Afrika Becken. Beide Cichlidengattungen hätten keine Probleme mit härterem Alkalischen Wasser. Andere Westafrikaner wären ähnlich wie die Südamis Weichwasserfische.

    Mittelamerikaner wären von den Wasserwerten durchaus auch im Harten Wasser zu Pflegen, die Fallen durch ihre Größe und Platzanspruch auch wieder durch das" 40cm Beckenbreite Raster"

    Gruß Detlef.


    Natürlich kann man ohne Fische leben, aber welchen Sinn macht es dann ?? :D

  • Guten Tach zusammen,

    es spricht eigentlich nichts gegen ein 50cm breites oder mehr, nur habe ich mich an der Länge orientiert, da immer von der Seitenlänge die Rede ist, wenn man das Internet durchstöbert und nach Malawifischen sucht. Besser wäre wenn es um qm Angaben gehen würde...Fisch X brauch x qm und nicht ab einer Kantenlänge von. Sehr irreführend

    Um Sven auch gleich eine Antwort zu geben, ich habe es noch nicht, aber ich habe vor drei Wochen dem Verkäufer zugesagt, dass ich sein Becken nehme und wenn ich etwas zusichere, dann halte ich mich daran.

    Der Kauf ist ein Schnäppchen, da noch vier Eheim LED’s und zwei Trafos von Eheim dabei sind. Wenn ich zwei von den LED‘s mit Netzteil wieder verkaufe, habe ich den Gesamtpreis wieder raus. Wer brauch schon vier x30w im Becken?

    Brauch jemand ein 230x40x60 Becken-lach habe eins in kürze günstig abzugeben.

    Nein Spaß beiseite, wenn ich das gewusst hätte, dass mit den 40cm kein Malawibecken geht, hätte ich mir vorgestern schon ein anderes 200x70x70cm besorgt. Leider ist es schon weg, aber ich habe ja kein Zeitdruck und finde ein passendes Becken schon noch.


    Gruß

    Manfred

  • Hallo Werner,

    ja das hast du richtig erkannt, das AQ ist eine Maßanfertigung. Der Verkäufer hat es sich als Raumteiler anfertigen lassen.


    Bin schon auf der Suche nach einem passenden Becken.

    Ein 200x60x60cm habe ich bereits im Internet gefunden, bzw. ein 1000l jedoch ohne Maßangaben.

    In Berlin verschenkt übrigens jemand ein 1000l Becken an den schnellsten.


    Gruß

    Manfred

  • Guten Morgen zusammen 😉

    nachdem ich mich nun für das 200x60x60cm Becken entschieden habe, zurück zur eigentlichen Frage: nach dem Besatz


    Mir würde dieser Besatz gefallen


    Chindongo Saulosi

    Cynotilapia sp. "lion" sanga (Afra?)

    Labidochromis spec. Mbamba Bay


    das ganze im Verhältnis

    2x 1/4 und einmal 3x5


    spricht etwas dagegen?



    Jetzt noch etwas zum Forum

    Ich finde es wirklich klasse von euch, wie ihr euch für das Wohl der Tiere einsetzt, ohne es persönlich werden zu lassen.

    Vielen Dank für






  • Hallo Manfred,


    die Artenzusammenstellung passt schon mal, nur bin ich der Meinung das es für solch ein Becken ein paar Tiere zu wenig sind. Weil Du Dir durchweg kleine und wenig agressive Arten ausgesucht hast.


    Ich würde entweder diese drei Arten um je 2 Tiere aufstocken oder alternativ noch einen weiteren Harem 1/4 mit zB Chindongo socolofi dazu setzen.


    Welche der Arten soll denn als Gruppe einziehen? Meine Wahl wäre Chindongo saulosi.




    Gruß, Christian

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wie findest Du Fische? Gebraten ganz lecker!


    Mir egal wer Dein Vater ist, solange ich hier angel geht hier keiner übers Wasser!!!



    bestand.jpg


    Meine Homepage!

  • Hi Christian,


    ich wollte eigentlich die

    Labidochromis spec. Mbamba Bay als Gruppe einsetzen.

    Von den Chindongo Saulosi habe ich gelesen, dass sie untereinander recht ruppig sein können und ihr Revier aggressiver verteidigen.

    Oder habe ich mich da falsch informiert?

    Welche der drei ist denn die „brave“ Gattung?


    Wenn ich noch eine Art ins Becken bringe, dann habe ich ja auch ein Männchen mehr im Becken.


    Ich habe ja keine Ahnung, aber verteidigen die Männchen ihr Revier nur gegen Artgenossen oder ist das übergreifend, nach dem Motto meins...meins?


    Gruß

    Manfred

  • Hallo Manfred,


    im direkten Vergleich sind die Chindongo saulosi wohl ein wenig durchsetzungsstärker, aber umgebracht haben die sich bei mir nie. Egal ob ich 3, 5 oder 10 Männchen mit entsprechend vielen Weibchen zusammen hatte. Die gleichen Erfahrungen habe ich bei Labidochromis sp. "mbamba" auch gemacht. Kurz gesagt es liegt ganz bei deinem Geschmack welche Art die Gruppe und welche den Harem bilden soll.


    Jedes Männchen verteidigt sein Revier gegen jeden Eindringling, aber eben besonders gegen artgleiche Männchen.


    Ein weiteres Männchen sollte ein Becken dieser Größe locker verkraften, es müssen halt genügend Sichtbarrieren und Rückzugsmöglichkeiten geschaffen werden.




    Gruß, Christian

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wie findest Du Fische? Gebraten ganz lecker!


    Mir egal wer Dein Vater ist, solange ich hier angel geht hier keiner übers Wasser!!!



    bestand.jpg


    Meine Homepage!