Beiträge von BuntbarschCH

    Hallo allerseits


    Ich wünsche allen ein frohes Osterfest! :thumbsup:
    Geniesst die paar freien Tage...auch wenns Wetter nicht so toll wird/ist


    Schaut schön euren Häschen und ich hoffe, dass ihr eure Eier findet ;)

    Hallo Thomas


    Wenn du es so genau nehmen möchtest und dich so in mg und ug verbeisst, solltest du dein Futter selber herstellen.
    Das soll jetzt keineswegs abwertend rüberkommen!!


    Ich denke, das Problem liegt nicht an den Spurenelementen, sondern ganz allgemein, an den Rohstoffen...und glaube mir, du willst nicht wissen, was dort alles für Dreck drin ist :wacko: .
    Und es wird garantiert kein Hersteller von Zierfischfutter Filetstücke oder genusstaugliche Bestandteile vom Fisch für sein Zierfischfutter verwenden...egal was für eine Marke es ist und wie teuer es ist!


    Die Futtermittelindustrie hat einen florierenden Zweig, wo man viel Geld damit verdient...egal ob Fisch, Hund oder Katze


    Ich füttere unsere Hunde seit bald 3 Jahren Roh...also BARF.
    Ich habe mich kurz davor und vorallem je länger je mehr, mit dem Fertigfutter beschäftigt und je mehr du da rein siehst (und das sieht man ja nicht mal) desto weniger würde ich jetzt meinen Hunden solchen Müll füttern.
    Ich rechne mir aufs ug genau aus, was meine Hunde bekommen, wobei das halt den natürlichen Schwankungen unterliegt.
    Aber...natürliche Produkte KÖNNEN von Hund und auch vom Fisch verwertet werden. Künstlich zugesetzte Vitamine können teilweise nur zu 2%-10% verwertet werden und müssen auch aus diesem Grund im erhöhten Masse dem denaturierten Rohstoffen zugeführt werden.
    Bei natürlichen Komponenten kann der Körper selber bestimmen, wieviel er davon braucht und zieht sich das auch rein.
    Künstliche Komponenten werden gespeichert oder können unter Umständen kaum verwertet werden und es kann selbst bei einer angeblichen Überversorgung ein Mangel entstehen


    Das heisst: Wenn du sagst, es hat von diesem und vom jenem zuviel drin, dann hat das seinen Grund.


    Ich möchte hier nicht Pro SAK sprechen, sondern ganz allgemein. Denn die Rohstoffe und auch die Vitaminmischungen sind in etwa bei allen Futtermittelherstellern gleich. Denn einen ungefähren Bedarfswert der Fische kennt man.


    Ich würde dir empfehlen, es einfach zu probieren und dir selber ein Bild zu machen.
    Denn es gibt bei jedem Futter ein Pro und Kontra

    Hallo Thomas


    Du darfst die einzelnen Komponenten nicht als isolierte Wirkstoffe sehen. Alles hängt zusammen und beeinflusst sich gegenseitig.


    Wenn wir jetzt Zink nehmen:
    Die Zinkverwertung wird durch Phytinsäure, insbesondere in der Gegenwart von zu hohen Ca und Cu beeinträchtigt. Kupfer und Zink sind Gegenspieler...hats vom einen zuviel, kann das andere nicht richtig verwertet werden...
    und so weiter und so fort....


    top4pets ist der Schweizer Importeur von diesem Futter. Leider haben die das nicht so richtig im Griff gehabt und sich jetzt breitfächerig orientiert.
    Ich kann schon seit sehr langer Zeit dort kein Futter mehr bestellen, weil sie es einfach nicht an Lager haben. Und erst gestern bekam ich eine Mail, wo der Restbestand an Zubehör angeboten wurde. Also dort würde ich mich nicht festhalten. SAK bekommst du auch anders wo

    Hallo Nils


    Ich bin wirklich kein Bromelien-Experte...aber wenn ich mir den Zyklus der Pflanze anschaue, und davon ausgehe, dass jedes Lebewesen nur eins im Sinn hat, nämlich Arterhaltung/Fortpflanzung, so könnte ich mir vorstellen, dass es deinen Bromelien einfach zu gut geht und sie sich deshalb schnell vermehren wollen und dementsprechend schnell verblühen.
    Denn sie bildet ja erst Kindel, wenn sie am verblühen ist.


    Ich würde an deiner Stelle, sofern du Bromelien in deinem Paludarium haben möchtest, die Kindel ziehen und dann halt immer austauschen. Ist andererseits halt doof, weil du dann immer was rumwuseln musst.


    Oder du schaust, dass du nicht komplett blühende Bomelien kauft...dann halten sie ein paar Tage länger

    Hallo Thomas

    Die meisten Granulate sind ja meistens wirklich viel zu groß. Hab da mal gemessen, so um die 5mm ist da die Regel.


    Das hat mir am SAK eben auch gefallen....dass es so viele verschiedene Korngrössen gibt.


    Eine detailgenaue Analyse ist sicher für den interessierten Zierfischhalter von Vorteil. Aber die meisten Leute beurteilen ein Futter eben nach ganz anderen Kriterien.
    Eine komplette Vitaminisierung ist meist gegeben...ob sie nun in der Analyse steht oder nicht. Wobei es auch da Unterschiede gibt...und Teuer ist nicht gleich immer gut oder besser.


    Da Fertigfutter in der Verarbeitung sehr hoch erhitzt werden, MUSS zusätzlich mit künstl. Vitaminen nachgeholfen werden, da durch die Verarbeitung alles kaputt geht und alles so denaturiert wird, dass es ohne gar nicht geht.


    Wie schon gesagt...ich habe es mehrere Jahre gegeben und ich war sehr zufrieden damit

    Hallo Thomas


    1 finde ich jetzt schon etwas klein für ausgewachsene Fische.
    Ich hatte immer 0, 1 und 2 zuhause. So habe ich alle Fisch abgedeckt....vom kleinsten Würmchen bis zum ausgewachsenen Männchen.


    Wenn du nur eine Grösse kaufen möchtest, nimm das 2 und mahle es in einer Pfeffermühle klein, für die Nachzuchten


    Mit allem meinte ich, dass jedes Fischfutter die kompletten Vitamine und Mineralstoffe enthalten.
    Auch wenn es nicht deklariert ist, so hat zb. Bierhefe alle B Vitamine drin, Weizen deckt u.a. Vit. E ab. Der Rest wird sowieso synthetisch zugeführt

    Hallo Thomas


    Ich habe früher über mehrere Jahre das SAK gegeben, sowie auch viele Kunden, und ich war sehr zufrieden damit.


    Für 10cm grosse Fische würde ich Grösse 2 geben
    Für 2cm grosse Fische 0 oder 1


    Vitamine sind alle da ;)

    Hallo Thomas

    Frage mich auch immer woher das ständig kommt, ist ja nicht zum ersten Mal.


    Genau. Und deshalb würde ich deine Fische mal "aussterben" lassen!


    Keine Medis, kein Salz, kein separieren!
    Einfach nur die üblichen Pflegemassnahmen wie WW oder Füttern.
    Dann würde ich auch mind. 3/4 Jahr keine neuen Fische kaufen!
    Was dann nach einem 3/4 Jahr oder einem Jahr noch da ist, ist gesund genug um mit denen dann weiter zu züchten.


    Hört sich jetzt Herzlos an, ist aber der einzige Weg, dass du mal ruhe bekommst

    Hallo Dieter


    Kleine Salmler werden völlig unterschätzt.
    Abers so richtig "wirken" tun sie erst im grossen Schwarm...dann ist es eine Augenweide (grosses Becken vorausgesetzt)


    Ich hatte mal bei meinem Serrsalmus manueli einen Schwarm von Neonsalmler...120 Stk.. Das war richtig toll!

    Hallo Anja


    Klar...der Palembang ist viel grösser ;) .
    Nur denke ich vorallem an die Zeit der Häutung und der Aushärtung des Panzers...da sind die Garnelen natürlich schon sehr empfindlich.


    Aber wie sagt man so schön: ...Versuch macht klug


    Ich würde einfach nicht die allerteuersten Garnelen für das Becken kaufen :whistling:

    Hallo Anja


    Ich hatte mal vor Jahren einen Palembang und dem gab ich ab und zu Garnelen zu fressen...die er problemlos und mit Wonne gefressen hat.


    Ich könnte mir vorstellen, dass die Erbenkugelfische auch an die Garnelen gehen, vor allem in der Häutung. Denn wenn sie die Schneckenhäuser knacken können, sollte eigentlich ein Garnelenpanzer auch kein Problem sein

    Hallo Thomas


    Die genaue Temperatur ab der die Schwärmer absterben müsste man ja erstmal in Fachliteratur nachlesen


    In der Zeit beschleunigt man den Kreislauf der Parasiten sogar.


    Auf ein Absterben der Parasiten zu warten, halte ich für falsch!


    Salz, erhöhte Temperatur und Belüftung, sind auf jeden Fall wirksam...eben weil der Zyklus schneller voran geht. Und das nicht nur bei den Parasiten, sondern auch bei der Haut der Fische.


    Was bei dieser Behandlung leider immer vergessen wird, ist der WW...und zwar jeden Tag oder spätestens alle 2 Tage...und dann 90%!
    Nur so holt man dann auch den Parasiten aus dem Wasser, sobald er sich vom Fisch löst. Zudem reduziert man so den Keimdruck und die Wunden können besser abheilen.


    Macht man das mind. 3 Wochen, sollten die Parasiten soweit reduziert sein, dass sich der Fisch selber helfen kann

    Hallo Tino

    das ist schon erschreckend, dass Arten, die in Millionen Aquarien gepflegt werden, in der Natur verschwinden. Das betrifft ja nicht nur Pseudotropheus saulosi,


    Da fragt man sich nun wieder: Ist es wirklich sinnvoll, WF zu kaufen/wollen?


    Ich glaube Dieter hat in seiner Signatur: Tier und Natur im Ursprung lassen ......oder so ähnlich
    Soll das nicht auch bedeuten, dass man keine Tiere aus der Natur entnehmen sollte?


    Ich möchte hier keine Grundsatzdiskussion anzetteln....aber die Ausbeutung der Natur ist mit ein Grund für das Verschwinden vieler Tierarten

    Hallo Holger


    Solange der Fisch in einem so schlechten Zustand ist, würde ich mir keine Gedanken machen, dass du dir von der selben Art noch welche kaufst.
    Denn falls er krank ist, riskierst du, dass dein kompletter Bestand ebenfalls krank wird.


    Was die Art angeht, so würde ich ihn erstmal erholen lassen, sodass er wieder seine "richtige" Farbe zeigen kann. Dann kann man auch besser erkennen, was er/sie für eine Art ist.


    Päppel ihn erst mal auf und stell dann nochmals ein Bild ein


    Ansonsten frag die Person von der du ihn hast, was er/sie ist

    Hallo Hagen

    Füttern tu ich am Tag:
    1 Würfel Artemia oder weisse Larven. ca. 20 Pellets.

    Wirfst du die Würfel einfach so ins Becken oder taust du die vorher auf und spülst sie gründlich ab?
    Wenn du die Würfel gefroren gibst, belastet es dir das Wasser ungemein!


    ich habe auch keine rückwandfolie. steht an einer dunkel türkisen wand. kann das auch daran liegen, da die Fische sich nicht sicher fühlen?


    Ich würde dir unbedingt eine Rückwand/Folie empfehlen. Die Fische fühlen sich viel wohler und sicherer.


    Andererseits hast du die Fische ja auch noch nicht lange...also müssen sie sich erst an alles gewöhnen