Beiträge von ruexs

    also pflanzen habe ich fast in allen schneckenbubabecken, ohne probleme....
    auch bei lamprologus ocellatus...
    diese vergraben in der regel nur ihr eigenes haus und benachbarte die im revier so rumliegen, damit dort kein anderer konkurrent einziehen kann. :D
    hier mal ein paar fotos aus meinem zuchtbecken....

    da pflichte ich peter bei....
    das wenn du altolamprologus calvus und synodontos petricola zusammen in einem becken vergesellschaftes und vor hast die altos zu züchten, eher weniger jungfische durch kommen werden.
    da würde ich dir ,wenn du züchten möchtest, immer zu einem artenbecken raten!!!!
    wenn du aber nur so nebenbei ein paar jungfische dir heran ziehen möchtest und noch ne zweite art dir ins becken holen möchtest, wäre mein tipp neolamprologus buescheri.... diese sind nach meinem beoachtungen sehr terretorium bezogen und bewachen dieses auch fast ausschließlich... und behelligen andere fische kaum, sofern nicht ihr terrirorium verletzt wird.
    was natürlich auch sehr gut passen würde, daß du dir ne schneckenbuntbarchart ins becken holst, da auch hier die meisten bis auf einige ausnahmen nur ihre ausgesuchten schneckenhäuser bewachen...


    also wie heißt es immer so schön, wer die wahl hat... hat die qual!!!!


    gruß andré

    ich biete für Liebhaber der Schneckenbuntbarsche
    NZ Lepidiolamprologus boulengeri ca. 4-6cm
    F1 Lepidiolamprologus hecqui ca. 5-6cm
    NZ Lepidiolamprologus meeli ca. 4-5cm
    NZ Telmatochromis burgeoni ca. 5cm
    F1 Telmatochromis brichardi fulwe rocks 4-5cm



    außerdem
    biete ich noch
    NZ Neolamprologus brichardi (sind zu verschenken)
    F2 Neolamprologus buescheri katete ( sind nicht viele und nen eher seltener standort )


    an.



    bei Interesse schicke ich Fotos der Eltern- und Jungtiere zu.


    sind alle sehr günstig abzugeben!!!!!


    gruß andré

    hmmm na gut.....
    schön das hier über diese sache diskutiert wird... aber WIE und auf welchen nivau....!!!!
    schön das einige leute die weisheit mit lö.........usw.
    ich verstehe nicht warum man sich hier immer so anpiss.... muß....
    es sollte doch schon sachlich hier abgehen!!! und nicht die jenigen bestraft diesen müll lesen zu müssen, die da mal etwas richtig drüber und infomativ lesen möchten, eigendlich mächtig zu kurz kommen.
    warum beschränkt man sich nicht aufs pro und contra....


    gruß andré

    hallo micha,
    leider muß ich das bestädigen, was thomas hier geschrieben hat!!!!
    wenn es unbedingt neolamprologus brichardi sein soll, dann als artenbecken!!!!
    bei der größe des beckens gibt es natürlich alternativen....
    aber leider zum großenteil nur aus der gattung der lamprologini und da ist es ratsam meistens nur ein paar ins becken zu tun.
    es gibt aber auch einige schneckenbuntbarsche die ein kolonie bilden... so z.bsp. neolamprologus multifasciatus, von den lustigen kameraten kann man schon eine kleine gruppe ins becken setzen, die brauchen aber ne menge schneckenhäuser, da schneckenbuntbarsche in denen leben und brüten.
    zu diesen lustigen gesellen kann man noch eine art höhlenbrüter dazu setzen.... welche ist natürlich geschmacksache und wie gesagt bei den meisten gilt---> 1 pärchen nur!!!!
    zum [lexicon]Beispiel[/lexicon] neolamprologus buescheri



    gruß andré

    hallo,
    wie gesagt meiner meinung nach liegt es am silikat im wasser.....
    umsetzen und an einem tag ist fast alles weg.... halte ich eher für unwahrscheinlich!!!!
    hatte selber mit kieselalgen ne ganze weile zu tun und hab mir darüber intensiv infos eingeholt.... um gegen anzugehen!!!
    und wer sich genau den link dazu durchließt.... ist fast in jedem gestein welches wir für unsere becken verwenden enthalten....+ im leitungwasser enthaltenes silikat,
    können sich schnell kieselalgen bilden....


    gruß andré

    so um mal wieder ruhe hier ins geschehen zu bringen....
    laut dem link geht es mehr um wasserwerte....
    wenn zuviel silikat im wasser ist, kann es leicht und schnell zu kieselalgen kommen....



    gruß andré

    hallo,
    so wie es für mich aussieht, handelt es sich hier um kieselalgen....
    wie lang läuft denn das becken, wo du die pflanzen vorher drin hattest....
    könnte gut sein das es an den wasserwerten liegt....
    kieselalgel treten oft in der einlaufphase eines beckens auf....
    hier mal ein link dazu....


    gruß andré

    hi peggy,
    hmm vom fachmann glaube ich nicht!!!!
    find das diese zwei höhlenbrüter eher bei der beckengröße nicht passen.... (eigene erfahrung) da ich beide arten halte....
    beide arten sind sehr aggressiv bei der brutpflege und es wird früher oder später bei nachwuchs... mächtig zanke geben...
    da noch nen altolamprologus dazu setzen finde ich sehr fraglich, da diese tiere auch gut 15cm groß werden können(männchen) dein becken einfach zuklein....
    die yellows auf jedenfall abgeben....!!!!!
    eigendlich tendiere ich bei den arten und bei der größe des beckens, zu einem artenbecken....



    gruß andré

    hallo ihr,
    schade das es manchmal so ausarten muß....
    es gibt immer viele diskusionen über irgendwas....
    zu meiner schande!!!! kann ich dazu nicht viel von mir geben da ich den schneckenbuntbarschen verfallen bin und da keine erfahrungen habe, geschweige denn mitreden kann,
    aber man kann ja auch mal meinungen anderer akzeptieren und etwas positives zur sache selber beitragen kann und vorallem seine erfahrungen mit anderen teilen, denke daß ist der sinn solch eines forums!!!
    eigendlich sollten wir froh sein eine plattform nutzen zu können, um mit anderen sich auszutauschen......
    neid und hohn hat hier nix zusuchen...
    und wer mit wem... oder auch nicht hat hier nix zu suchen!!!
    WIR HABEN EIN UND DAS SELBE HOBBY!!!!!!


    so meine meinung dazu!!!!


    gruß andré

    hallo johannes,
    erstmal herzlich willkommen hier bei uns im forum!!!!
    ich denke auch so wie karin es dir vorgeschlagen hat, die kombination schneckenbuntbarsche und paracyprichromis ganz gut....
    im hintergrund ein paar hohe schieferplatten oder flache hohe steine die rückwand aufgestellt und ein paar steinaufbauten, daß es auch mal rüchzugsmöglichkeiten für die schneckenbubas falls es mal stress gibt, haben.
    viele schneckenhäuschen für die schneckenbubas, dann wird das schon ein schickes becken!!!!
    was auch nen sehr schicker besatz wäre,
    2/3 paracyprichromis nigripinnis
    1/1 Neolamprologus brevis Katabe (ist meiner meinung nach die schönste standortvariante)
    1/1 Telmatochromis brichardi fulwe rocks (bekommt man leider nicht um die ecke, sind zwar auch schneckenbuntbarsche wie die neol. brevis, aber sehr verträglich mit anderen schneckenbuntbarscharten)
    so das war es erstmal von meiner seite falls noch fragen sind kann du sie uns gerne stellen...
    bis dahin
    (ich häng dir mal zwei fotos mit an, daß du dir nen bild von den zwei genannten schneckenbuntbarscharten machen kannst)



    gruß andré

    hi thomas,
    es ist leider so das der großteil der bevölkerung leider zu bequem ist ein wochenende das auto stehen zu lassen.
    ich wäre bei soeiner aktion sofort dabei!!!!!!!!!!!!!!
    um einfach mal den ölmultis auch mal zähne zu zeigen, aber denke mit nem autofreien we wäre es nicht getan!
    man sollte die bevölkerung aufrufen einfach an einem bestimmten tag mal die zapfsäulen zu ignorieren.
    denke das wäre mal nen schöner denkzettel....


    gruß andré

    hi, wie ich sehe sind die schneckis nun bei dir eingezogen.
    ich gehe mal stark davon aus, das sich bei den l.ocellatus wieder das alte paar gefunden hat, sie haben nämlich noch für nachwuchs gesorgt, bevor ich sie zum thilo gebracht habe... sieht schonmal ganz gut aus!!! wenn das andere weibchen zu sehr behelligt werden sollte nehm ich sie auch wieder zurück, wenn das so mit dem paar funzt.wäre auch kein problem...
    wenn es aber so funktionieren sollte, läßt du es so wie es ist.
    sieht schick aus dein schneckibecken.... hoffe wir konnte dich für eine sparte der tanganjikabuntbarsche begeistern ;)


    gruß andré

    hi ,
    dein vorhaben wird scheidern, habe mal aus ner not lösung... neolamprologus brichardi mit lamprologus ocellatus vergesellschaften müssen aus platzmangel für ein paar wochen...
    auch wenn die l.ocellatus mächtige strinkstiefel sind hatten diese keine schnitte gegen die neol.brichardi...
    also mein tip, wer unbedingt neol. brichardi halten möchte, dann in einem artenbecken ab einer kanten länge von einem meter.


    gruß andré

    hallo leute...
    nicht vergessen euere becken hier rein zusetzen... 8o ihr redet am thema vorbei ;)
    wenn macht doch nen neuen beitag im richtigen themenbereich auf!!! ;)


    ich bin gespannt auf die nächsten becken die gepostet werden... also ran an die camera... und gut knips!!!


    gruß andré