Beiträge von Dieter am See

    Hallo Chris,


    Moin Chris,


    Ohne das du da grundlegend was am Besatz änderst wird da keine Ruhe einkehren, da musst du jetzt einfach handeln bevor es für noch mehr Tiere zu spät ist.


    VG Sven

    ... der Impuls vom Sven ist wichtig und richtig !!


    Gruß,

    Dieter

    Hallo Manu,


    Danke für dein Feedback !! :thumbup:

    Wie schön, dass sich nach dem Problem zuvor jetzt Freude einstellen konnte !!


    Ja, das Thema deiner Zucht wird spannend; freue mich schon darauf.


    Deine Fische haben sich wirklich prächtig entwickelt.


    Gruß

    Dieter

    Hallo Moritz,


    Neolamprologus Pulcher bildet keine derartige Stirnwulst.


    Täuschen die Bilder, oder hat der Neolamprologus Pulcher auch dicke Augen, beginnende Glotzaugen?


    Glotzaugen sind nicht eine Krankheit, sondern eine Auswirkung.


    Wenn dem so ist, kann die Gas-Problematik, welche den Druck in den Augenhöhlen erhöht, ein Grund sein für den Stirnbuckel.


    Gruß

    Dieter

    Hallo Holger,


    der Verlust im Fischbestand ist traurig !!

    Sehr Schade. 😟


    Wie bei allen anderen Lebewesen auch, ist die Vitalität entscheidend. Auch wenn alle Wasserwerte und alle Pflegebedingungen optimal sind, wird ein Fisch mit schlechterer Vitalität nicht unbedingt alt. Es ist auch normal, dass sich Revier bildende Fische den zur Verfügung stehenden Raum einteilen anhand von optischen Reviergrenzen.


    Es kann durchaus sein, dass in dem Aquarium nur selten ein Jungfisch durchkommt, weil die Zahl potenzieller Fressfeinde hoch ist.


    Gruß

    Dieter

    Hallo Holger,


    die Aquarium-Ausleuchtung wirkt auf den zweiten Blick ganzheitlich harmonisch.

    Im ersten Moment hatte es für mich so ausgesehen, als ob die Seiten mehr beleuchtet sind als die Mitte; das täuscht durch den dunkleren Hintergrund in der Mitte.


    Mir fällt in den Bildern auf, dass die Fische frei schwimmen; das ist dann der Fall, wenn sich die Fische in dem Aquarium eingelebt haben und prima vital sind. :thumbup:


    Wie gefällt dir selbst die Lichtfarbe?

    Zumindest auf den Bildern habe ich den Eindruck, dass die Beleuchtung eine angenehme Lichtwärme hat.


    Gruß

    Dieter

    Hallo Jochen,


    ---> eine Gesellschaft z.B. mit Julidochromis transcriptus und Lamprologus ocelatus zeigen als Alternative zu einem Neolamprologus brichardi Art-Becken mehr Verhaltensvielfalt.


    Gruß

    Dieter

    Hallo Jochen,


    wenn Du Neolamprologus brichardi (daffodil) gerne pflegen möchtest, dann mach das!

    Ja, deren Vermehrung ist, wie Sven völlig richtig beschrieben hat, mit zunehmender Etagenzucht zahlreich. Man muss aber doch nicht zwingend einen Käufer finden für überzählige Fische, man kann diese auch in gute Hände verschenken.


    Deine Begeisterung für diese Fische kann ich sehr gut nachvollziehen.


    Gruß

    Dieter

    Hallo Jochen,


    zu den Vorschlägen vom Sven ist der Hinweis enorm wichtig, dass das Aquarium dann wirklich Top strukturiert sein muss mit optimierten Reviergrenzen und Sichtbarrieren.


    Das braucht bei der Aqauriumgröße eine wirklich gute Planung.

    Wasserpflanzen können an der Stelle raumsparend Sichtbarrieren und zugleich Rückzugsbereich.


    Gruß

    Dieter

    Hallo Michal,


    ein unterdrücktes Männchen hat, so wie das Männchen im Bild, keine vollständige Farbausprägung, um das Aggressions-Potenzial anderer Männchen zu beschwichtigen.


    Daher habe ich den gleichen Eindruck wie Sven.


    Gruß

    Dieter

    Hallo Jochen,



    ---> die vom Sven vorgeschlagenen Melanochromis joanjohnsonae sind wirklich wunderschön; so, wie Sven richtig, schreibt, die Pflegebedingungen passen.

    Die Bilder im Internet werden deren Pracht tatsächlich überhaupt nicht gerecht.


    Gruß

    Dieter


    Hallo Holger,


    ja, wenn man genau schaut, dann sind Cichliden aus dem Tanganjikasee nicht weniger ein Blickfang, wie Cichliden aus dem Malawisee !! :thumbup:

    Wie ist nach der Zeit bis jetzt deine Erfahrung im Betreff Beleuchtung?

    Im Betreff der Verhaltensvielfalt, das ist meine persönliche Meinung, gehört den Cichliden aus dem Tanganjikasee ganz besondere Aufmerksamkeit.


    :thumbup: PRIMA BILDER !! :thumbup:

    ---> "Danke" und gerne mehr davon. ;)

    Bilder ergänzen nicht nur so eine prima Doku, wie deine Beiträge hier im Forum, die Bilder sind auch an sich ganz tolle Momentaufnahmen.


    Gruß

    Dieter


    Hallo Fred,


    was war der Grund, dass Du dich für Cichliden aus dem Malawisee entschieden hast?

    Was hat sich daran geändert?


    Wir können mit Dir den Besatz optimieren, wenn der Erwerb von Malawi-Cichliden nicht eine Spontanentscheidung gewesen ist.


    Es geht bei manchen Arten nicht darum, wieviel Schwimmraum vorhanden ist, sondern wie mit Steinen oder Pflanzen optische Reviergrenzen entstehen, also räumliche Strukturen. Ohne optischer Strukturen ist das ganze Aquarium wie ein Revier.


    Gruß

    Dieter

    Hallo Fred,


    das, was Du in der Artenbeschreibung zu einer Fischart findest, ist das Ergebnis einer grundsätzlichen Arten-Studie. Individuelle Abweichungen sind seltener, aber möglich.


    Auslöser für deine Problematik ist jedoch der geringe Raum im Aquarium, da der Modulaufbau nicht gut ist; wie zuvor genannt.


    Die Wahrscheinlichkeit, dass sich zu einem späteren Zeitpunkt das gleiche Problem ergibt mit einer der anderen Arten ist daher nicht gering.


    Gruß

    Dieter