Rückwandfragen - Filterung

  • Hallo,


    mein neues Aquarium hat die Maße 120x50x50, d.h. 300l. Das Aquarium steht noch nicht, wird erst Ende Juni geliefert, ich habe also Zeit mir Gedanken über die Inneneinrichtung zu machen.

    Es soll ein Artbecken für Chindongo saulosi werden, max. noch eine 2. Art dazu. Falls das eine schlechte Idee sein sollte, bitte keine Hemmungen ;)


    Ich habe eine sachlich kaum begründbare Abneigung gegen Aussenfilter, d.h. es ist mir nicht wohl wenn das Wasser das Aquarium verlässt. Somit bleiben für mich Innenfilter:

    - HMF

    - Juwel Innenfilter

    - Filterung hinter der Rückwand


    Ich will die Innengestaltung mit Modulen/Steinen/Rückwand von Aquadecor, BTN oder Rockzolid gestalten, keine Bepflanzung. Ja, ich kenne die Seite Einrichtungsbeispiele.de ;)

    Da ich nur 50cm Tiefe zur Verfügung habe, das Becken eher die untere Grenze für Mbunas darstellt, glaube ich, dass eine "echte" 3D Rückwand zu viel Platz wegnimmt. Oder hat jemand ein Becken mit dieser Grösse und einer 3D Rückwand eingerichtet und würde das wieder tun?


    Bei den Rückwänden von Aquadecor sieht es zumindest so aus, dass der Platz nicht komplett verschwendet ist, sondern die Rückwand selbst wieder Versteckmöglichkeiten bietet. Ein Juwel Innenfilter mit Heizung liese sich dahinter gut verstecken.

    Die Slimline Rückwände von BTN wären deutlich günstiger, werden aber verklebt, ein Verstecken eines Filters dürfte eher schwierig werden.


    Alternativ gibt es von Aquadecor die Slimline Varianten die nicht geklebt werden müssen und auch weniger Platz in der Tiefe wegnehmen. Auch da sollte sich ein Juwel-Filter dahinter verstecken lassen.

    Dort gibt es dann wohl die Möglichkeit etwas Platz hinter der Rückwand zu lassen und diesen Platz für Filtermaterial zu benutzen. Auf der einen Seite (links) das Wasser durch die Rückwand anhand von Bohrungen nach hinten führen, durch das Filtermaterial durch, auf der anderen Seite (rechts) mit einer Pumpe wieder zurück. Heizung z.B. nahe der Pumpe. Aber auch hier dürften schnell 10cm an Platz in der Tiefe notwendig sein.


    Hat genau das (Aquadecor Slimline mit FIlter hinter der Rückwand) schon jemand umgesetzt? Und vielleicht Bilder wie die Filterung verbaut wurde? Oder ganz andere Ideen wie ich Rückwand und Innenfilter mit künstlichen Steinen kombinieren kann?


    Von Aquadecor gibt es auch die Modelle D5 und D6, d.h. nicht schwimmende "Steine" als Set mit mehreren Steinen für Steinaufbauten. Weiss jemand in welcher Grösse diese Steine dann geliefert werden?




    Danke,

    Grüße,

    Jochen

  • Hallo Jochen,



    Betreff Filter:

    Deine Bedenken sind mir bekannt und diese werden sicherlich auch von dem/der einen oder anderen hier im Forum geteilt.

    Ich persönlich kann Dir bestätigen, dass ich mit einem guten Marken-Filter Außen in 48 Jahren noch nie Probleme gehabt habe.

    Da Du eh wenig Wasservolumen hast im Aquarium, empfehle ich persönlich einen Außenfilter.

    Ich empfehle Dir, wenn ein Außenfilter, dann bitte keine Gebrauchtware, da damit nicht selten Probleme auftreten können z.B. durch nicht gleich erkennbaren Versand-Schaden, durch z.B. Krankheitserreger aus dem vorherigen Aquarium ...

    Bei einem gebrauchten Außenfilter würde ich stets eine "TÜV-Inspektion" ;) durchführen wollen mit Austausch der Dichtungen, der Schläuche und Kleinteile, so dass ein Preisunterschied zu einem neuen Filter kaum noch groß sein dürfte.



    Betreff Rückwand:

    aus persönlicher Erfahrung grundsätzlich eine gute Idee, da eine strukturierte Rückwand (auch die Slim-Version hat Struktur) den Fischen sowohl den Rückzugsbereich ergänzt, da eine strukturierte Rückwand (nicht in diesem Fall der Maulbrüter) ein Laich-Substrat sein kann.

    In meinen Aquarien, auch in den wirklich großen Aquarien, habe ich immer eine Rückwand der Slim-Version.


    Aus Überzeugung klebe ich die Slim-Rückwand stets punktuell an die Aquarium-Rückwand.

    Ich habe noch keine Rückwand gehabt, die nicht eingeklebt wird.



    Gruß

    Dieter


  • Hi,

    Wenn du Malawis halten möchtest ,würde ich grundsätzlich auf eine Rückwand verzichten . Der Platz ist einfach zu gering.

    Ich bin überzeugter HMF Fetischist😁,aber selbst da wird dir Platz gestohlen.

    Bei nem Saulosi Artenbecken aber ,sollte das noch im Rahmen liegen.

    Ansonsten bleibt da nur der Außenfilter.

  • Moin,


    Ich kann dir auch nur davon abraten mit einer 3D-Rückwand zu arbeiten! Du bist mit der Beckengröße sowieso schon an der absoluten Untergrenze und da solltest du nun wirklich keinen Platz mehr verschenken.


    Bin grundsätzlich auch ein Freund von Filtern direkt im Becken, also HMF oder MKIF. ABER bei der Beckengröße würde ich vermutlich auch zum Außenfilter greifen. Am besten ein großer Eheim, da haste Ruhe.


    Vielleicht überlegst du aber auch einfach nochmal doch ein größeres Becken zu nehmen? Bei 150*60*50 (L*T*H) bspw. wären sowohl ein Innenfilter möglich als auch eine deutliche größere Auswahl beim Besatz... damit bleibst du „Zukunftssicher“, falls du doch nach einer Weil mal was anderes halten willst.


    VG Sven

    Gruß Sven (falls ich es vergessen sollte ;))


    Meinen aktuellen Bestand findet ihr in meinem Profil.

  • Hallo Jochen,

    ---> Vielleicht überlegst Du tatsächlich noch einmal, ob ein größeres Aquarium stellen möglich ist?

    Sven´s Vorschlag mit einem 150*60*50 (L*T*H)-Aquarium z.B. sind tatsächlich sowohl ein Innenfilter möglich, als auch eine deutlich größere Auswahl beim Besatz.


    Sven´s Hinweis, dass Du damit „zukunftssicher“ bleibst, kann ich sehr gut nachvollziehen, weil immer dann der große Wunsch nach einem größeren Aquarium entsteht, wenn die erste Freude nach der ersten Inbetriebnahme eines Aquariums den Wunsch nach mehr Möglichkeiten auslöst.

    Das kennt jede(r) Aquarianer(in) nur zu gut. ;)

    Selbst dann, wenn das Aquarium bereits bestellt ist, macht ein Verkäufer solch eine Änderung immer noch möglich.


    Gruß

    Dieter

  • Hi,


    ich danke für die Rückmeldungen.


    die 3D Rückwand ist raus, die nimmt wirklich zu viel Platz weg. Maximal eine BTN Slimline die sehr dünn ist, oder einfach schwarzes Papier aussen an die Scheibe.


    Zwischen Innen- und Aussenfilter habe ich mich noch nicht entschieden, die Tendenz geht aber eher Richtung Innenfilter, auch wenn ich da etwas Platz weniger haben werde.


    Ein grösseres Aquarium geht nicht, einfach wegen dem Platz wo es hin soll. Dass ich mit 120x50x50 sehr eingeschränkt bin was Malawi betrifft ist mir bewusst, damit kann ich leben. Das kenne auch ich schon Jahrzente lang ;)


    Grüße,

    Jochen