200x60x60

  • Guten Morgen


    Da ich ja evtl mein Becken wegen der Rückwand leere, denk ich über einen Artenwechsel nach.

    Mir schweben Sandcichliden vor. Ich könnte an Lethrinops Marginatus kommen.

    Was wäre da an Besatzstärke zu empfehlen? Artenbecken oder Vergesellschaftung?


    Schöne Grüsse

  • Moin,


    Lethrinops marginatus sind so mit meine Lieblingslethrinops! Absolut schöne Art, sehr interessant und sehr farbenfroh. Von daher schon mal eine tolle Art.

    Vergesellschaften kann man die zwar (wenn auch sehr eingeschränkt) schon, ich würde Lethrinops aber nur noch im reinen Artbecken pflegen.

    Bei Lethrinops ist es sehr schwer die richtige Gesellschaft zu finden die wirklich passt... sie sind sehr sensibel für Stress und schon sehr anfällig wenn eine ansonsten ruhige Art mal kräftiger balzt. Das kann vorher über Monate gut gegangen sein und auf einmal strecken die Tiere die Flossen.


    Wenn man also wirklich lange Freude an den Tieren haben will lässt man sie aus meiner Erfahrung am besten alleine in einer schönen Gruppe schwimmen.

    Bei deinem Becken würde ich zu 5-6M/5-10W raten.

    Wenn du sie nicht züchten willst reicht ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis vollkommen aus.


    VG Sven

    Gruß Sven (falls ich es vergessen sollte ;))


    Meinen aktuellen Bestand findet ihr in meinem Profil.

  • Hallo Sven


    Das klingt doch ganz gut. Könnte vorab im Verhältnis 2/2 bekommen und dann noch nach setzen.

    Das sie so sensibel sind hab ich gelesen. Muss ich meine Synodontis petricola dann auch ausquartieren?


    Und wie sieht es mit der Einrichtung aus? Viel Sandfläche mit ein paar wenigen großen Steinbrocken, richtig?



    Schöne Grüsse

  • Moin,


    die Synodontis müssten auf jeden Fall raus! Das geht definitiv in die Hose mit denen zusammen.


    Einrichtung genau wie du geschrieben hast.


    Einsetzen würde ich aber wenn irgendwie möglich alle Tiere gemeinsam, nachsetzen ist bei solch sensiblen Tieren immer ein großes Risiko und nur 4 Tiere in dem Becken ist auch nicht gerade förderlich.


    VG Sven

    Gruß Sven (falls ich es vergessen sollte ;))


    Meinen aktuellen Bestand findet ihr in meinem Profil.

  • Moin,


    Würde es als erstes beim Stadl versuchen, ansonsten müsste ich jetzt auch die gängigen Stocklisten durchgehen.


    Kenne zwar jemanden der welche hat und auch mit Nachwuchs aber die sind gerade erst frisch... von daher wird das noch bis zum Sommer dauern bis er welche hätte.


    Die anderen beiden die ne Gruppe hatten haben sie beide vergangenes Jahr an unbekannt verkauft. Da ist leider auch nichts mehr zu holen.


    VG Sven

    Gruß Sven (falls ich es vergessen sollte ;))


    Meinen aktuellen Bestand findet ihr in meinem Profil.

  • Moin,


    ab 6-7cm etwa. Aber im Grunde ist das Verhältnis auch relativ egal... von daher kannst du ruhig auch Tiere nehmen die nicht eindeutig zu bestimmen sind. Kannst im Grunde einfach 12-15 Jungtiere einsetzen und dann passt das schon. Wenn’s am Ende mehr Männer als Weibchen sind ist das bei denen kein Problem solange du nicht züchten möchtest.


    VG Sven

    Gruß Sven (falls ich es vergessen sollte ;))


    Meinen aktuellen Bestand findet ihr in meinem Profil.

  • Hallo Sven,


    stand der Dinge ist nun das mein momentaner Besatz nächstes Wochenende abgeholt wird.

    Ich bin nun am überlegen ob ich die Rückwand entferne oder den MKIF noch weiter verkleide. Bin mir nicht sicher ob es dann nicht zu clean erscheint mit nur Sand und ein paar wenigen Steinen!?


    Wegen den Lethrinops, ich hab einen privaten Züchter ausgemacht der schöne Albus Kande blue Fin hat, da hab ich mal 6M/6W reserviert.

    Wie ist das eigentlich, wenn die Gruppe ausgeglichen ist, kommen da keine Nachkommen durch?

    Weil du sagst zum züchten müssen es mehr Weibchen sein? Nicht das ich vor hab zu züchten, rein informativ.


    Schöne Grüsse

  • Hallöchen

    Kann Sven da nur recht geben ich pflege die lethrinops marginatus senga bay 17 stk , sie sind echt eine Augenweide .geschlechter kann ich nicht genau sagen 2 Männchen auf jedenfall der Rest wird sich entwickeln .


    Lg Patrick

  • Hallo,


    ich bin mir wegen der Einrichtung noch unschlüssig.

    Sind drei große Steine ausreichend bei meinem Becken? Ist es egal wie die angeordnet sind? Umschwimmbar und oder als Sichtbarriere? Oder kann ich die auch an die Rücktwand stellen?

    Andere Möglichkeit was ich mir überlegt hab: Hab ja rechts den MKIF, das ich von der rechten Seite paar mehr Steine stapel und nach links ins Becken auslaufen lasse!?


    Welche Variante ist am optimalen für die Lethrinops?


    Schöne Grüsse