Juwel Rio 350/450 LED - Erstbecken

  • Hallo Leute! :)


    Ich würde mir gerne ein Malawibecken anschaffen und dachte an das Juwel Rio 350 LED oder 450 LED da es preislich derzeit 550€/ 650€ kostet - neu und komplett ausgestattet.

    Ich würde gerne von euch "fortgeschrittenen Malawi Besitzern" wissen, wie ich das Becken ideal einrichten soll damit sich die kleine anschließend wohl fühlen. Welche Malawis würden gut miteinander harmonieren und wie viele sollten es sein?


    Die LED Beleuchtung ist ja bekanntlich sehr stark und leider nicht dimmbar (außer jemand hätte eine Lösung zum Dimmen), hilft es sonst mit Farbfolien zu arbeiten - wird dadurch das Licht auch schwächer?


    Welchen Bodengrund verwendet ihr? Mir wurde schon öfters einfacher Sandkastensand vom Baumarkt empfohlen - bin da aber etwas skeptisch.


    Welche Strömungspumpe könnt ihr empfehlen?


    Welches Zubehör ist am Anfang wichtig - z.b Wassertest, Fischfangnetz, Futter etc.


    Als Rückwand dachte ich an die back to nature slimline 60 River - bzgl. künstliche Steine bin ich leider noch nicht ganz fündig geworden da diese sehr teuer sind. Habt ihr hier Vorschläge?


    Bin für weitere Empfehlungen und Einrichtungsideen sehr dankbar.


    Liebe Grüße!


    Markus ;)

  • markus2525

    Hat den Titel des Themas von „Juwel Rio 350 LED - Erstbecken“ zu „Juwel Rio 350/450 LED - Erstbecken“ geändert.
  • Moin Markus,


    Erstmal herzlich willkommen!


    Vom Juwel kann ich dir nur abraten, da bekommst du minderwertige Qualität, scheiss Maße und Technik die nicht für dein Vorhaben passt für viel zu viel Geld.


    Das Becken nimm lieber vom vernünftigen Aquarienbauer und stell dir die Technik individuell und für dein Vorhaben passend zusammen.


    Wenn 450L möglich sind, dann stell die auch, du ärgerst dich sonst im Nachhinein nur... bei 350L bist du leider schon sehr eingeschränkt was Auswahl und Menge der Arten anbelangt.

    Wenn du beim Aqurienbauer bestellst, dann auf jeden Fall 150*60*50cm wählen! Für Malawis ist in erster Linie die Grundfläche entscheidend, 150*60cm Fläche sind für den Einstieg schon mal ne feine Sache. Bei 50cm Tiefe und 60cm Höhe schränkst du dich wieder ein wenig ein.


    Bei der Technik gibt es verschiedene Varianten, ich bin kein Freund von Außenfiltern, von daher wäre meine Wahl bei dieser Beckengröße immer ein HMF (bzw. Zwei). Da ist die ganze Technik im Becken und es kann nichts auslaufen. Außerdem hat dieser erheblich längere standzeiten, muss also deutlich weniger oft gereinigt werden.


    Beleuchtung würde ich dir LEDaquaristik.de empfehlen, das ist das beste Preis-Leistungsverhältnis was zu bekommen ist. Habe ich (unter anderem) selbst seit ewigkeiten und bin nach wie vor sehr zufrieden.


    Einrichtung hängt stark vom späteren Besatz ab, da sind die Ansprüche auch unter den Malawiseecichliden doch recht breit gefächert.

    Grundsätzlich kann man aber sagen dass die Sand und mehr oder weniger viele Große Steine benötigen. Die Auswahl bei den Pflanzen ist relativ klein, die meisten kommen entweder mit den für die Tiere nötigen Wasserwerten nicht zurecht oder werden von Ihnen gefressen.

    Bin selbst kein Fan künstlicher Steine... die, die gut aussehen sind unfassbar teuer und die günstigen sehen eben auch dementsprechend aus. Von daher habe ich in all meinen Becken Natursteine, die sind günstig und sehen (oh Wunder 😉 ) natürlich aus.

    3D-Rückwände sind auch so eine Sache die ich nicht bräuchte... zum einen wird es wieder schwer dazu passende Steine zu finden die nicht wieder hunderte Euros verschlingen, sie nehmen Platz im Becken weg und indem du die Heckscheibe einfach schwarz lackierst oder folierst (kostet keine 10€) erhältst du eine Tiefenwirkung die du mit keiner 3D Rückwand erzielen könntest.


    Was den Besatz betrifft schaust du dich am besten mal ein wenig um und machst eine Liste mit Arten die dir gefallen und wir schauen gemeinsam was passt.


    VG Sven

    Gruß Sven (falls ich es vergessen sollte ;))


    Meinen aktuellen Bestand findet ihr in meinem Profil.

  • Hallo Sven!


    Vorab mal vielen Dank für die rasche und sehr hilfreiche Antwort! :)


    Die Maße um die l/b/h 150x50x60 bietet ja das Rio 450 genau an. Zur angeblich minderwertigen Qualität kann ich nichts sagen, viele sagen aber nichts dergleichen - ist halt immer eine Preisfrage. Wenn ich das Kompletangebot inkl. Unterschrank und Technik für € 650 bekomme, kommt kein Aquariumbauer bei dem Preis mit (inkl, Technik, Unterschrank natürlich), habe schon mit etlichen telefoniert.


    Wenn ich die Technik umbauen soll, z.B. anderer Filter etc. ist das kein Problem - werde den OVP Filter z.b. verkaufen. Thema Preis...


    Weshalb denkst du das die Technik beim Rio 450 nicht meinen Vorhaben entspricht? Der Innefnilter ist ein Bioflow XL - sollte ja ausreichend sein oder?

    Wenn du einen HMF empfehlen könntest wäre ich sehr dankbar - gibt ja zig viele auf der Seite - http://www.hmfshop.de / Würde dieser hier passen: http://www.hmfshop.de/HMF-Prof…ofiBlackLine-P60-2BL.html

    Was ist bei der Auswahl mit der "Membranpumpe" und "Siporax Mini" Richtig - bzw. was benötige ich? Bitte um Hilfe...

    Oder hier: http://www.hmfshop.de/HMF-fuer-JUWEL/JW-S-207-209.html



    LED kann man austauschen, das ist nicht die große Sache. Werde mich mal bei LEDaquaristik.de und Nachfragen was die mir so empfehlen, außer du kannst mir sagen welche hier empfehlenswert ist.


    Heizstab ist ein Aquaheat 300W ist doch auch ganz leicht ausreichend nachdem es die Malawis nicht so war mögen und Zimmertemperatur um die 22 Grad sind.



    Zur Einrichtung: Sind viele große Steine vom Gewicht her kein Problem, haben ja schnell mal einige hundert Kilo nicht das der Unterschrank zusammenbricht :) ? Natursteine kann ich ja von einen Bach holen, also kein Problem - bevor diese ins Becken kommen wie behandelt man diese?


    Rückwand schwarz lackieren ist ne super Idee, auf das bin ich nicht gekommen ;) Danke! Und auch einiges Kostengünstiger als die Rückwände.


    Bzgl. Sand werde ich nochmal nachsehen, möchte gerne eine gräulichen Sand mit vielleicht schwarzer Mischung.


    LG Markus

  • Moin Markus,


    Das ist es ja... die 50er Tiefe schränkt dich nachher deutlich ein, deshalb empfehle ich eine 60er Tiefe und dafür nur eine 50er Höhe.

    Und aquarienbauer findest du reichlich wo du ein entsprechendes Becken für das gleiche Geld in erheblich besserer Qualität bekommst.

    Ich weis jetzt nicht wo du her kommst aber wenn du uns das verrätst oder flexibel bist und deutschlandweit ok ist kann ich dir gerne welche nennen.


    Der Filter beim Juwel ist nicht ausreichend für Malawis. Der Juwel ist für ein gesellschaftsbecken mit vielen Pflanzen und ein paar Salmlern oder Guppys ok, aber eben nicht für ein pflanzenarmes oder gar pflanzenloses Malawibecken.


    Den HMF würde ich selbst bauen, das ist kein Hexenwerk und deutlich günstiger. Einfach schwarze Matte PPi20 in zwei kunststoffwinkel geklemmt jeweils in den hinteren Ecken und fertig.

    Ne Hailea V10 mit Druckdose oder ne V20 mit einfachem Verteiler reichen locker aus.

    Luftheber kann ich dir GN empfehlen, die sind sehr effektiv, leise und Wartungsfreundlicher als die vom HMF-Shop.


    Die Beleuchtung ist viel zu stark, statt da unnötig Strom zu verbraten indem man die vorhandene verdunkelt, würde ich dir 3 leisten a20cm in Farbe „Day“ von LEDaquaristik nehmen und über einen TC420 steuern. Damit ist das Becken passend ausgeleuchtet, du kannst noch ohne Ende rumspielen und verbrauchst auch noch deutlich weniger Strom.


    Heizstäbe kommen für mich nur von Eheim/Jäger in Frage, das ist Qualität zum vernünftigen Preis die ewig hält. Habe hier welche die deutlich über 20jahre alt sind und einwandfrei laufen, und neu kostet so einer ca, 25€... das ist also bei der Lebensdauer ein Witz 😉

    Alles andere was ich zwischendurch mal ausprobiert habe hat mir irgendwann die Tiere gekocht, ist geplatzt oder einfach ausgefallen.


    Das Gewicht der Steine ist kein Problem! Wichtig ist nur eine plexiglasplatte zwischen Aufbau und bodenscheibe zu legen um punktbelastung zu vermeiden.

    Die Tragkraft des Becken und des Schranks sollte deutlich mehr Steine verkauften als ins Becken passen.


    Sand nehme ich den von Schicker-Mineral, da gibts verschiedene Farben und Körnungen. Schwarzer Sand ist schierig... Schätzer Naturlandschaften ist kaum zu bekommen und eingefärbter oder kunststofffummanterlter ist nicht ungefährlich, davon würde ich dir auf jeden Fall abraten.


    VG Sven

    Gruß Sven (falls ich es vergessen sollte ;))


    Meinen aktuellen Bestand findet ihr in meinem Profil.

  • Hallo Sven! Danke für die erneute Antwort :)


    Bin natürlich für jegliche "Kritik" offen und dankbar als Anfänger. Grundsätzlich geht es auch irgendwann ums Budget. Wenn ich jetzt das komplette Rio 450 umbauen soll wirds irgendwann teuer. Dann bin ich bei dir und muss doch noch bei mehr Aquarienbauer Nachfragen.

    Bin aus Ö - ganz in der Nähe zu Passau. Also wenn du jemanden im Raum Bayern oder Oberösterreich/Salzburg empfehlen kannst wäre ich sehr dankbar.


    Danke für die Info zum Juwel Filter! !as denkst du zu dieser Alternative: http://www.hmfshop.de/HMF---Pu…icht-82/P60-3-MALAWI.html

    Wäre doch genau das was ich benötige? € 150 für die komplette Kombi ist im Budget :)


    Bzgl. Beleuchtung kenn ich mich jetzt aus: 3x20cm Farbe Day und einen TC420.


    Heizstab Eheim Jäger - wie viel Watt?


    LG Markus

  • Moin Markus,


    die Kompenenten für den HMF bekommste einzeln woanders für maximal die Hälfte des Preises und es ist kein Hexenwerk sowas selbst zu bauen, zumal ich zu zwei HMF‘s raten würde!


    Beim heizstab würde ich 250 oder 300 Watt nehmen.

    Malawis mögen übrigens Temperaturen von nur 22Grad so garnicht! Die überleben das zwar, aber optimal (und das sollte angestrebt werden) sind Temperaturen von 24-26 grad. Auch wenn das (bis zur Untergrenze) nur zwei grad sind, ist das für den Stoffwechsel und das Immunsystem der Tiere ein ganz erheblicher Unterschied!


    Was den Aquarienbauer betrifft muss ich mal meine Kontakte in der Ecke anzapfen, ich meine „Graf“ hieße der den meine Kumpels da unten immer empfehlen, aber das bringe ich in Erfahrung.


    VG Sven

    Gruß Sven (falls ich es vergessen sollte ;))


    Meinen aktuellen Bestand findet ihr in meinem Profil.

  • Moin Markus,


    Weil einer schlicht ein bisschen wenig ist, sowohl was die Umwälzung betrifft (wenn man ihn auf vernünftiger Leistung laufen lässt wo er auch noch effektiv arbeitet) als auch was die Ansiedlungsfläche für Bakterien betrifft.

    Außerdem bekommst du bei zwei HMFs auch die gesamte Oberfläche bewegt, das ist mit einem schwierig aber eben notwendig damit der gasaustausch ausreichend stattfinden kann.


    VG Sven

    Gruß Sven (falls ich es vergessen sollte ;))


    Meinen aktuellen Bestand findet ihr in meinem Profil.

  • Moin Markus,


    ich habe mein Aquarium von Friedeberg ATD und bin was das Preis/Leistungsverhältnis angeht sehr zufrieden.

    Die können dir alle Abmaße machen.

    Hallo

    Wie lange hast du das Aquarium denn schon? Zeit ist ein mächtiger Faktor um Qualität zu bestimmen.

    Kurze Zeit ist IMHO sehr gewagt etwas zu empfehlen. Ganz der Beleuchtung, bei LED Licht spielt Qualität einen große Rolle. Die LED Klemmstrahler finde ich ganz praktisch um die auch mal umzuhängen.

    Schließlich brauchen wir alle Abwechslung. Qualitativ ist Isolicht sehr gut.

  • Hallo,


    ich habe das selber noch nicht lange.

    Hatte mir aber, bevor ich das gekauft habe auch mit anderen unterhalten, die das dort gekauft haben. Die waren sehr zufrieden. Ich war dann auch nochmal vor Ort gewesen.


    viele Grüße

    Hillarie

  • Hallo Sven! :)


    Danke schon mal für die ganze Hilfe bisher...


    Ich hätte noch einige Fragen an dich wo du mir sicherlich helfen kannst.


    Bzgl. Filter: Wenn wir vom Beckenmaß 150x60x50 ausgehen, wäre es dann möglich anstatt der Hailea V10/V20 auch einen selbstgebauten HMF nur mit einer Strömungspumpe zu betreiben? z.b. die Tunze Turbelle Nanostream 6045 - sollte von der Umwälzung ausreichen?

    Oder: 2 Stück HMF (hinten links und hinten rechts im Becken) und dann zwei schwächere Strömungspumpen, z.b. 2 Stück Tunze Turbelle Nanostream 6015?


    Beleuchtung: Bei der Beleuchtung würde mir die "Polar" von LEDaquaristik gut gefallen. Steuerung mit TC420. Ich möchte 3x "Licht & Schatten" haben - so wie bei dem hochgeladenen Bild "Becken Daniel", denkst du das ist möglich mit einer 3x 20cm LED Leiste?



    LG Markus

  • Moin Markus,


    Eine 6045 ist viel zu stark für einen HMF der Größenordnung, da arbeitet der nicht mehr effektiv!

    Zwei HMFs mit jeweils einer 6015 sind machbar, das funktioniert.


    Von der Polar würde ich persönlich abraten, die hat einen heftigen Blaustich, das kommt auf dem Bild vom Daniel nicht rüber.

    Sowas geht halt immer auf kosten der Farben der Tiere. Zu blaulastige Beleuchtung schluckt immer gewissen farbbereiche.


    VG Sven

    Gruß Sven (falls ich es vergessen sollte ;))


    Meinen aktuellen Bestand findet ihr in meinem Profil.

  • Hallo Sven!


    Danke für die rasche RÜ.


    Dann gebe ich zwei HMF's mit der 6015 rein. DANKE!


    Ah ok, hab bei den Kundenmeinungen gelesen das sehr viele die Polar drinnen haben... zur Auswahl wäre dann noch: DAY oder SKY.. Ein leichter Blauton wäre schon ganz schön.

    3x 20cm SKY - was sagst du dazu?


    LG

  • Moin,


    ich hab alle drei Varianten hier und meine Empfehlung geht ganz klar zur Day! Auch die ist leicht kalkweiß, also minimal blaustichig. Sky kommt für mich auch nur in Kombination mit Day in Frage, alleine ist mir dir auch schon zu blau.

    Aber am Ende musst du das selbst entscheiden, den Tieren ist es herzlich egal welche Farbe das Licht hat. Mir persönlich geht es darum dass die Tiere auch die volle Farbe zeigen können und nicht aufgrund des Lichts gewisse Spektren geschluckt werden.


    VG Sven

    Gruß Sven (falls ich es vergessen sollte ;))


    Meinen aktuellen Bestand findet ihr in meinem Profil.

  • Hallo!


    Danke, dann wirds 3x die Day - kann ja sonst mal tauschen...


    Bzgl. Besatz: war bereits bei mehreren Händlern und habe unterschiedliche Meinungen gehört.

    Ein privater Züchter war sehr freundlich und fachlich top. Möchte dennoch mehrere Meinungen wie viele Fische in das Becken sollen und welche Arten gut miteinander harmonieren. Die Anfangsgröße ist zwischen 3 und 5 cm.

    Könntest du mir einige Besatz Möglichkeiten zusammenstellen? :) Meine Freundin tendiert natürlich immer "je bunter je besser" :D


    Folgende Auswahl gibt es beim Züchter:


    Aulonocara Fire Fish

    Aulonocara Steveni Hongi

    Aulonocara Red Orchidee

    Aulonocara Eureka

    Aulonocara Iwanda

    Aulonocara Calico

    Aulonocara Calico Blueberry

    Aulonocara Red Rubin

    Ahli Iceberg

    Ahli Calico

    Ahli Snowblood

    Astatotilapia Calliptera

    Melanochromis Interruptus

    Melanochromis Maingano

    Melanochromis Johannii

    Maylandia Lombardoi

    Metriaclima Red Red

    Copadichromis Azureus

    Copadichromis Kadango Red Fin

    Chindongo Saulosi

    Chindongo Elongatus Mpanga

    Chindongo Socolofi

    Labeotropheus Fuelleborni

    Pseudothropeus Acei Yellow Fin

    Pseudothropeus Ndumbi Red Top

    Pseudotropheus Kingsizei

    Pseudothropeus Crabro

    Pseudothropeus blue

    Labidochromis Hongi

    Labidochromis Yellow

    Placidochromis Elektra Blue Hongi

    Protomelas Red Empress

    Protomelas Spilonotus Tanzania

    Protomelas Fire Blue

    Protomelas spec.


    LG Markus

  • Hi,


    dann mach ich's mal ausführlich:



    NonMbunas:

    Aulonocara Steveni Hongi
    Aulonocara Eureka---> Zuchtform
    Aulonocara Iwanda
    Aulonocara Red Rubin--->Zuchtform
    Ahli Iceberg---> korrekte Bezeichnung ist Sciaenochromis fryeri (hier in der Zuchtform "Iceberg") KEIN Ahli!

    Copadichromis Azureus
    Copadichromis Kadango Red Fin---> korrekte Bezeichnung ist Copadichromis borleyi "Kadango"---> ungeeignet, Becken zu klein

    Placidochromis Elektra Blue Hongi---> ungeeignet, Becken zu klein
    Protomelas Red Empress---> korrekte Bezeichnung ist Protomelas taeniolatus "Namalenje"---> ungeeignet, Becken zu klein
    Protomelas Spilonotus Tanzania---> ungeeignet, Becken zu klein
    Protomelas Fire Blue ---> korrekte Bezeichnung ist Protomelas dejunctus
    Protomelas spec. -----> welcher denn? Das ist keine vollständige Artbezeichnung.


    MBunas:

    Chindongo Saulosi

    Chindongo Elongatus Mpanga

    Chindongo Socolofi

    Labeotropheus Fuelleborni ---> ungeeignet, Becken zu klein und Hybrid

    Pseudothropeus Acei Yellow Fin

    Pseudothropeus Ndumbi Red Top

    Pseudotropheus Kingsizei

    Pseudothropeus Crabro

    Pseudothropeus blue---> was soll dass denn bitte sein? Sowas gibt es nicht.

    Labidochromis Hongi---> korrekte Bezeichnung ist Labidochromis sp. "Hongi"

    Labidochromis Yellow---> korrekte Bezeichnung ist Labidochromis caeruleus

    Melanochromis Interruptus---> korrekte Bezeichnung ist Pseudotropheus interruptus
    Melanochromis Maingano---> korrekte Bezeichnung ist Pseudotropheus cyaneorhabdos
    Melanochromis Johannii---> korrekte Bezeichnung ist Pseudoptropheus johanni
    Maylandia Lombardoi
    Metriaclima Red Red---> korrekte Bezeichnung ist Maylandia estherae (hier in der O-Morphe)


    Hybriden:

    Aulonocara Fire Fish---> ungeeignet, Becken zu klein und Hybrid (KEIN Auonocara)

    Aulonocara Red Orchidee---> ungeeignet, Becken zu klein und Hybrid (KEIN Auonocara)

    Aulonocara Calico---> ungeeignet, Becken zu klein und Hybrid (KEIN Auonocara)
    Aulonocara Calico Blueberry---> ungeeignet, Becken zu klein und Hybrid (KEIN Auonocara)

    Ahli Calico---> ungeeignet, Becken zu klein und Hybrid
    Ahli Snowblood---> ungeeignet, Becken zu klein und Hybrid


    Ausnahmen:

    Astatotilapia calliptera stellt eine Ausnahme da, die passen in keine der beiden Kategorien richtig rein, sind aber grundsätzlich besser mit Mbunas zu vergesellschaften.


    Grundsätzlich würde ich dir von den Hybriden und Zuchtformen abraten! Die meisten werden im Alter extrem aggressiv und sind dann kaum noch Gesellschaftsfähig.


    Da bei den NonMbunas aus deiner Liste praktisch nur Aulonocara und der Copadichromis azureus übrig bleiben und man immer nur EINE Aulonocaraart pro Becken halten sollte würde ich NonMbunas in diesem Fall eher ausschließen.


    Bei den Mbunas hättest du mal vom Labeotropheus fuelleborni abgesehen eine schöne Auswahl, alle anderen gelisteten Arten sind erstmal grundsätzlich für deine Beckengröße geeignet. Es lässt sich zwar nicht alles mit allem kombinieren aber die Möglichkeiten sind doch recht vielfältig! Am Besten du suchst dir da mal deine Favoriten raus und wir stellen dir einen schönen Besatz daraus zusammen.


    Grundsätzlich solltest du dich nicht von Leuten beraten lassen die Geld an dir verdienen... da werden dir schnell Arten verkauft die eigentlich unpassend für dein Becken sind oder garnicht zueinander passen... von der Menge mal ganz abgesehen.

    Hier bei uns bekommst du ehrliche Ratschläge auf Basis jahrelanger Erfahrung von Leuten die nichts davon haben dir quatsch zu erzählen. Und geht es nur darum dass es den Tieren gut geht, denn nur so behältst du auf Dauer die Freude an diesem tollen Hobby!


    VG Sven

    Gruß Sven (falls ich es vergessen sollte ;))


    Meinen aktuellen Bestand findet ihr in meinem Profil.

  • Hallo Sven!


    Danke für die perfekte und detaillierte Beschreibung!


    Folgende Arten gefallen uns SEHR gut, wäre aus diesen 5 Arten ein gutes Zusammenleben möglich?


    Chindongo Socolofi

    Pseudothropeus Acei Yellow Fin

    Pseudothropeus Ndumbi Red Top

    Pseudothropeus Crabro

    Astatotilapia calliptera


    Diese fallen in den äußeren Auswahlkreis:

    Chindongo Elongatus Mpanga

    Labidochromis sp. „Hongi“

    Labidochromis caeruleus

    Maylandia Lombardoi

    Maylandia estherae


    Ich frage genau aus diesen Grund hier nach, um keine falschen Infos zu bekommen nur weil jemand seine Fische schnell verkaufen möchte. Wir möchten ein schönes und harmonischen Becken wo die kleinen sich wohl fühlen!


    LG Markus

  • Moin Markus,


    wenn du für Mbunas eher weniger Steine möchtest würde eine Kombination aus Labidchromis caeruleus

    Pseudotropheus sp. „Acei“

    Und

    Astatotilapia Calliptera

    gut passen.


    Wenn du dich mit mehr Steinen anfreunden kannst würde ich aus deiner Liste vermutlich zu folgender Kombination greifen:


    Maylandia estherae

    Pseudotropheus crabro

    Pseudotropheus Perspicax „Ndumbi“


    Letztere Kombi ist auf jeden Fall die mit mehr Zündstoff...


    VG Sven

    Gruß Sven (falls ich es vergessen sollte ;))


    Meinen aktuellen Bestand findet ihr in meinem Profil.