Was für ein Mbuna ist das? blasser Metriaclima?

  • Hallo ihr Lieben,


    ich habe von einer Beckenauflösung einige Fische übernommen, angeblich Metriaclima estherae red/red, allerdings sind diese 5 Tiere eher beige/Lachsfarben, sie haben keinerlei Punkte oder Eiflecken auf den Flossen, so wie meine red/red.

    Meine eigenen Metriaclima estherae red/red sind dagegen knallorange, auch mein eigenes red/red Männchen ist richtig weiß/rosa, nicht so beige/gelblich wie diese 5 neuen beigen Kollegen. Erst dachte ich, dass es sich evtl. nur um blasse oder männliche Exemplare der Metriaclima red/red handelt, allerdings leben die Tiere nun schon zwei Wochen bei mir und weder die Farbe noch sonst etwas hat sich verändert. Sie scheinen übrigens gesund zu sein. Handelt es sich evtl. um irgendwelche Hybriden?

    Ich habe übeigens vor einigen Monaten schoneinmal soein Tier übernommen, ich dachte es handle sich um ein red/red Männchen, allerdings ist das übernommene Tier nicht so gefärbt wie ein normales red/red Männchen, es ist eher genauso gelblich/beige wie die 5 ganz neuen Exemplare, nur hat dieses vermeintliche beigefarbene Männchen im Gegensatz zu den neuen beigefarbenen Tieren Eiflecken und Punkte auf den Flossen. Ich hoffe man erkennt den Farbunterschied gut genug auf den fotos.


    Hier ein neues und eines meiner Tiere:


    Hier ein neues Tier:


    der vermeintliche bock (rehts), mit einem neuen Tier (links):

    Ich wäre um Ratschläge oder Infos zur genauen Art sehr dankbar.

    LG:)

  • Hallo


    Was du da hast sind einwandfrei Maylandia/Metriaklima estherae red red. Deine orangeroten Estherae stammen bestimmt vom Minus Reef. Anders schwächer gefärbte stammen meisten von anderen Fangorten wie Z. B. Mentangula und weitere entlang der mosambiquischen Küste. Dein Estherae mit schwarzen Punkten sind aus der Farbvariante der OB Morphe. Kann es sein das du Farbfutter fütterst, denn man findet heute selten noch stark gefärbte orangerote Esrterae.

    Siehe auch: Maylandia estherae Farbmorphen

    Gruss Werner



    Sachkundenachweis von VdA

    Einmal editiert, zuletzt von Werner ()

  • Hallo,


    bin da ganz bei Werner. Das sind einfach schwächer gefärbte Maylandia estherae. Entweder ein anderer Standort oder schlichtweg Tiere aus einer schlechten bzw schlecht selektierten Linie. Letzteres denke ich ist am wahrscheinlichsten.




    Gruß, Christian

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wie findest Du Fische? Gebraten ganz lecker!


    Mir egal wer Dein Vater ist, solange ich hier angel geht hier keiner übers Wasser!!!



    bestand.jpg


    Meine Homepage!

  • Hallo, oh vielen Dank!

    Ich hätte ich echt nicht gedacht, dass es bei den red/red doch unterschiede je nach Standort gibt.

    Nein Farbfutter füttere ich nicht, zumindest ist in dem was ich füttere kein Astaxanthin.

    Dann hätte ich noch eine Frage: wie unterscheidet man bei der helleren Variante sicher die Männchen? werden die umso heller? Und: gibt es bei den red/red auch Männchen, die nicht heller werden?


    Vielen Dank!!

    LG :)

  • Hi,


    der Unterschied ist bei den blassen nicht so deutlich wie bei Deinen intensiv gefärbten Tieren. Bei den Männchen sind die Flossen länger ausgezogen und in der Afterflosse sind deutliche Eiflecke.


    Männchen die nicht dominant sind ,sind meist etwas dunkler und versuchen so lange wie möglich den Weibchen zu ähneln um nicht von den dominanten behelligt zu werden.



    Gruß, Christian

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wie findest Du Fische? Gebraten ganz lecker!


    Mir egal wer Dein Vater ist, solange ich hier angel geht hier keiner übers Wasser!!!



    bestand.jpg


    Meine Homepage!