Schreckhafte Cichliden

  • Hallo zusammen,


    vielleicht hat hier jemand noch eine Idee oder eine Lösung für mein Problem.


    Ich hatte vor zwei Jahren Nachwuchs in meinem 160 Liter Becken (Rote Cichliden). Aus einem Pärchen wurden ganz viele. Nachdem ich einige abgegeben habe waren immernoch 35 Barsche im Becken. Es gab keine Probleme. Fische waren sehr zutraulich.


    Bedingt durch Umzug habe ich mir ein größeres Becken geholt. 350 Liter. Nach Einlaufzeit von 7 Wochen wurden die ersten 6 Cichlidenumgesiedelt. Nach weiteren 2 Wochen nochmal 6. Die anderen wurden abgegeben.


    Das Verhalten der Fische war wie gewöhnt zutraulich über 2 Wochen. Alle schwammen rum und kamen an die Scheibe wenn jemand vorbei gelaufen ist. Ab der 2. Woche wurde die Fische immer schreckhafter bei Bewegungen vor dem Aquarium und gerieten in Panik. Es wurde nicht viel verändert im Becken außer die Wasserwechsel.


    Nun sind die 12 Barsche verstört am Boden und in Höhle und fressen nur wenn man den Raum verlässt.


    Hat hier jemand vllt noch eine Idee woher daspanische Verhalten auf einmal herkommt?


    Wäre sehr dankbar..


    Pflanzendichte würde schon erhöht. Ein weiteres Filtersystem würde hinzugefügt. Aquarium wurde Woche mit Starterbakterien eingefahren. Nitrit ist kleiner als 0.1.


    Der Käufer der im selben Zeitraum 10 Cichliden aus meinem alten Becken genommen hat hat keiner Problem. Fische zeigen dort zutraulicher Verhalten.

  • Hallo Ironmax,


    Wir helfen dir gerne weiter, aber wir freuen uns immer wenn sich die Leute kurz vorstellen, die sich an uns wenden. Das kannst du hier machen:


    Klick mich!


    Du musst gar nicht viel schreiben, dein (Vor)name und wie du auf die Aquaristik gekommen bist z. Bsp. Danach kann es sofort losgehen. :)


    Liebe Grüße, Caro

  • Hallo Max,


    Es kann sein, dass die Tiere sich unsicher fühlen, weil sie nur den deutlichen Überbesatz kennen und ein großer „Räuber“ den Großteil ihrer Gruppe „gefressen“ hat. Aber ich muss leider sagen, 35 Buntbarsche dieser Größe in einem 160 l Becken ist ein absolutes no go. Selbst wenn es für dich keine offensichtlichen Probleme gab ist es Stress pur für die Tiere, weil sie sich nicht aus dem Weg gehen können und niemand ein Revier besetzen kann. Sehr richtig von dir, das Becken zu vergrößern und Tiere abzugeben.


    Aber auch für dieses Becken würde ich maximal 2 Pärchen einsetzen, kommt auch ein bisschen auf die Maße des Beckens an. Wie lang, hoch und tief (nach hinten hin) ist es denn? Die literzahl alleine sagt wenig aus. Auch eine Information über deine Wasserwerte wäre schön. Wenn du sie nicht selber testest reicht auch die Analyse vom Trinkwasserversorger, wenn du selber prüfst wäre gut zu wissen ob mit Stäbchen - oder Tröpfchentest.


    Eine genaue Aussage wird man zu deinen Buntbarschen leider auch kaum treffen können, weil unter ‚Roter Cichlide‘ eine ganze Menge verschiedener Arten im Handel ist, die sich alles extrem ähnlich sehen aber sehr unterschiedlich verhalten können.


    Buntbarsche sind aufgrund ihres territorialen Verhaltens keine Tiere die man in größeren Gruppen halten sollte. Wenn du gerne einen größeren Trupp Fische möchtest, könntest du dir einen Schwarm Salmler dazu setzen. Das unbekümmerte Verhalten dieser Tiere sollte auch den Buntbarschen die Scheu wieder abgewöhnen. Manche Barben Arten soll man ebenfalls vergesellschaften können. Am besten googlest du nach ein paar Arten die dir gefallen könnten und wir helfen dir bei der Entscheidung Bzw. Sagen Bescheid wenn die Tiere nicht zusammen passen sollten. Wichtig ist, dass die Tiere zu groß sind, um von den Cichliden gefressen zu werden.


    Was du sonst noch tun kannst, um den Tieren mehr Sicherheit zu geben: Du kannst an der Rückwand (auch Seitenscheiben wo man nicht reinsieht) eine dunkle Folie anbringen, dann haben sie von dieser Seite Deckung. Um Deckung von oben zu geben kannst du Schwimmpflanzen einsetzen, die dämpfen das Licht auch etwas. Den Buddha, den umgedrehten Blumentopf (ist zu klein für die Tiere und sie sind sowieso keine Höhlenbrüter) und eventuell auch das Lochgestein(?) würde ich rausnehmen, dafür viele Wurzeln rein die von hinten nach vorne und auch ruhig nach oben hin reichen. Dadurch gibst du dem Becken mehr Struktur und die Tiere suchen sich Reviere. Das macht es allerdings auch notwendig, vorher noch welche abzugeben. Wenn die einmal anfangen sich zu prügeln geht das selten glimpflich aus.


    Das war es erstmal von meiner Seite. Sorry für den Roman, les dir alles in Ruhe durch. Danach schauen wir was man wie umsetzen kann. Vielleicht meldet sich auch noch jemand anderes mit einer zündenden Idee.


    Liebe Grüße, Caro

  • Hallo Fluffy Dog schonmal vielen Dank für deine hilfreichen Tips.


    Zum Aquarium: die Maße sind 120x50x60


    Die Wasserwerte habe ich auf alle Werte im Aquaristik Geschäft testen lassen und alles ist in Ordnung.


    Ich habe jetzt noch 12 Kirschflecken Salmler dem Becken hinzugefügt.


    Und weitere Pflanzen.


    Die Fische sind ein bißchen ruhiger geworden. Allerdings ist der Fluchtreflex immer noch da sobald man ans Becken herangeht nur nicht mehr ganz so panisch.


    Ok also weitere Wurzel hinzufügen und eine Seite abkleben?