240 Liter - Malawibecken : Welche Welse?

  • Hi
    Worum soll es denn gehen? Quasi Scheiben sauberhalten oder was rein fürs Auge? Ersteres ist glaube ich was Detlef meint. Zusammen gehören Malawis und südamerikanische Welse natürlich nicht bei mir funktioniert es aber sehr gut. Würde nur nicht unbedingt von Ancistrus weg gehen, da die die Werte am besten vertragen und keine so hohen Ansprüche haben.
    Halte sowohl normale braune Antennenwelse, L144, L183, Albinos und Ancistrus tocantin mit verschiedenen Buntbarschen. Gehen tut das; natürlich ist es freilich nicht.


    Lg Alexander

  • nabend Alex,


    Synodontis Welse sind nicht nur fürs Auge, diese halten (ähnlich wie Panzerwelse) den Bodengrund von Abfallstoffen frei. Zum anderen haben Tanganjikasee-Welse wie Synodontis lucipinnis oder Sy. petricola recht ähnliche ansprüche was die beschaffenheit des Wassers angeht, diese Haben Harnischwelse eben nicht.


    @ Detlef,


    was ist denn mit Synodotis njassae ?( Dieser kommt im Malawisee vor, wird aber selten von Malawicichliden haltern gepflegt, aufgrund seiner "beträchtlich" werdenen grösse, die schwierigkeit diesen zu bekommen (denn es sind viele Hybriden im Umlauf) und der schwierigkeit der Nachzucht dieser Synodontis-Art.

    lieben Gruß


    Torsten




    bestand.jpg




    DCG-Nr. D 31 6007
    Betrieblicher Fachkundenachweis
    Sachkundenachweis gemäß § 11 TierSchG
    Sachkundenachweis gemäß § 50 AMG

    Sachkundenachweis gemäß § 9 PflSchG

  • Hallo Klaus,


    ich hatte eigentlich an die Ancistrus dolichopterus gedacht, weil genau die selbe Frage stellte ich auch mal am Anfang, ich empfand es wie ein Aufschrei als es nur Ermahnungen gab, sind ja auch berechtigt, weil ich diese eingesetzt hatte. Meine Frage nach einer Möglichkeit wurde wirklich verneint und immer darauf hingewiesen das es diese Tiere nur im Tanganjikasee gibt. Ich entschuldige mich für den geschriebenen Mist und gehe in mich.


    Gruß
    Detlef

    Jeder denkt nur an sich, ausser ich, ich denk an mich.

  • Hallo Detlef


    Du musst dich nicht entschuldigen!
    Ich dachte auch an den Ancistrus, als ich die Frage von Heinrich gelesen habe. Denn oft werden in den Zoogeschäften ja diese empfohlen.


    Und wenn von WELSEN geredet wird, meint man ja auch meist den Ancistrus....ansonsten wird meist gefragt; Welcher Synodontis


    Das Geheimnis, welche es denn sein sollten, wird aber nur Heinrich lüften können ;)

  • Hey ,


    jeder schlägt was anderes vor , jeder begründet seine Antwort....


    @ Alexander: Hauptsächlich soll es was für´s AUge sein , damit sich auf dem Grund auch was tut , aber "Reinigungskräfte" wären natürlich auch nicht schlecht :)


    lg

  • Moin
    Ok Boden sauber halten, dann doch eher mit der Meinung anderer mitgehen, weil wenn die Scheiben manuell sauber gehalten werden oder es nicht nötig ist machen Ancistrus etc. nicht soviel Sinn. Persönlich habe ich mich welstechnisch nur mit Harnischwelsen beschäftigt, da die Haltung in meinen Augen auch mit Afrikanern gut klappt. Am Wasser wird bei mir außer Temperatur eh nichts gemacht und beide Seiten zeigen sich zufrieden denn die Werte stimmen.
    Lg Alexander

  • Hallo Werner
    Ich wolte auch nur sagen das diese Tiere bis 15cm werden können(je nach Art,Haltung,usw).
    Ich finde das 240 Liter für ein NoN-Mbuna zu wenig ist. ;(
    Ist aber auch nur meine meinung.



    Wie groß soll das Aquarium sein? Je größer desto besser. Die Malawi Barsche sind praktisch ohne Ausnahme territoriale und relativ aggressive Tiere. Damit mehrere Männchen in einem Aquarium ihre Reviere bilden und verteidigen können, muss das Becken entsprechend groß sein. Für die Haltung von kleinen Mbuna Arten ist ein 240 Liter Aquarium (120 cm x 40 cm x 50 cm) die Mindestgröße, besser noch 300 Liter (120 cm x 50 cm x 50 cm). Für die größeren Mbunas oder für die Utaka – Gruppe sowie für die Keiserbuntbarsche muss ein mindestens 375 Liter (150 x 50 x 50) Becken her. Mit einer Größe von 720 Liter (200 x 60 x 60) kann man sich auch ein paar Räuberarten leisten.
    nach oben


    Quelle:www.ostafrika-barsche.de


    Gruß Kai :thumbup: