Scheue Synodontis grandiops (mulitpunktatus)

  • Hallo,


    ich habe schon einiges über die Tiere gelesen und wie zurückhaltend sie bei der Eingewöhnung sind. So langsam frage ich mich aber ob sie generell auch mal länger zu sehen sind und nur kurz wenn es Futter gibt und dann sehr hektisch.


    Meine 8 Tiere (davon 3 fast ausgewachsene und 5 Halbstarke) sind nun mittlerweile seid 2 Monaten in meinem Becken und leben immer noch sehr zurückgezogen in den Steinaufbauten.


    Ich habe auch den Eindruck, dass sie sich schnell von den Mbunas verscheuchen lassen und deshalb lieber den ganzen Tag in einer ruhigen Spalte verschwinden. Auch bei der Fütterung wird fast nur aus der Deckung heraus gefressen und wenn überhaupt nur kurzfristig der Unterstand verlassen.


    An der Helligkeit kann es nicht liegen da meine Cryptocoryne aponogetifolia fast die ganze Oberfläche abdeckt und somit das Becken nicht zu hell sein kann...


    Also brauche ich noch Geduld oder muss ich mich damit abfinden die Tiere nur selten zu sehen ?


    Schildert mal Eure Erfahrungen und wie lange Ihr evt. Geduld gezeigt habt...


    Gruss
    M.

  • Hallo Matthias


    da habe ich andere Erfahrungen gemacht. Meine Gruppe von 5 Tieren war auch mit Mbunas vergesellschaftet und war alles andere als scheu. Im Gegenteil, die Gruppe ist sehr oft gemeinsam, manchmal auch einzeln durch das ganze Becken gezogen. Man konnte die Tiere sowohl in den Steinaufbauten als auch im freien Wasser beobachten. Besonders abgedunkelt hatte ich das Becken auch nicht.


    Ist denn bei Dir ein Cichlide dabei den Du dabei beobachtest das er gezielt auf die Welse einkloppt?



    Gruß, Christian

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wie findest Du Fische? Gebraten ganz lecker!


    Mir egal wer Dein Vater ist, solange ich hier angel geht hier keiner übers Wasser!!!



    bestand.jpg


    Meine Homepage!

  • Hallo noch einmal,


    der M.auratus Mann scheucht sie manchmal aber auch nicht mehr als alle anderen Fische.


    Die S.grandiops verziehen sich aber meistens schon sobald ein Mbuna dicht über sie drüber schwimmt. Das können sie irgendwie bislang gar nicht ab.


    Hmm; vielleicht muss ich noch mehr Geduld aufbringen...


    Gruss
    M.

  • Hallo Matthias,


    bei mir waren die von Anfang an nicht scheu. Ich hatte Maylandia estherae und Cynotilapia afra Cobue dabei, auch nicht gerade Kinder von traurigkeit.


    Vielleicht ändert sich das Verhalten ja noch.



    Gruß, Christian

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wie findest Du Fische? Gebraten ganz lecker!


    Mir egal wer Dein Vater ist, solange ich hier angel geht hier keiner übers Wasser!!!



    bestand.jpg


    Meine Homepage!

  • Hallo ,
    also ich habe auch die Erfahrung wie Christian gemacht, von schüchtern oder verstecken ,sogar beim Fressen , kann ich nicht bestätigen.
    Meine kann ich sogar von der Hand füttern ,sind fast immer die Ersten am Futter !
    Meine halte ich ja auch mit den Melanochromis auratus ( 5/12 ) zusammen .
    Trubel gibt es eigentlich nur beim ablaichen :thumbsup: !


    mfg Günter

  • Hi,


    das ist ja gemein, dass sie so oft zutraulich sind und nur meine die Deckung lieben :(


    Da ich sie aber eh nie wieder aus dem Becken herausgefangen bekomme ohne die komplette Einrichtung zu entfernen werde ich mal sehen ob es sich mit der Zeit noch ändert. Noch möchte ich die Hoffnung nicht aufgeben ! ;)


    Gruß
    M.

  • Hallo Matthias


    Ich habe bei meinen gemerkt, dass wenn viel Trubel, sprich; viele Fische im Becken sind, die Synodontis multipunctatus/grandiops eher den ganzen Tag unterwegs sind, als wenn nur wenige Beifische vorhanden sind.


    Das beste [lexicon]Beispiel[/lexicon] ist bei mir immer, wenn ich Junge aufziehe und die dann mit einem ganzen Schwarm Jungfische im selben Becken habe, mischen sie sich gerne unter die. Werden es aber mit der Zeit immer weniger Jungfische, sieht man sie auch etwas weniger.


    Meine grossen Synodontis multipuncatus/grandiops habe ich in einem gut besetzten Mbuna-Becken. Bei der Fütterung, kann ich die sogar am Bauch kraulen 8)

  • Hallo,


    noch ein Grund warum meine frei zu sehen sein sollten denn ich habe momentan in meinem 200x60x70 Becken


    1/4 Melanochromis auratus + ca.15 halbwüchsige (kurz vorm umfärben)
    2/6 Pseudotropheus msobo + 2 halbwüchsige (")
    1/2 Pseudotropheus greshakei
    1/1 Labidochromis yellow
    10 Melanochromis cyaneohabdos halbwüchsige
    10 Pseudotropheus lombardoi halbwüchsige


    denn eigentlich sollten so viele Fische genug Trubel veranstalten.
    Ich hatte jetzt eher die Hoffnung, dass wenn ich anfange Ende des Jahres einen Teil der Halbwüchsigen herauszufangen, dass man dann die Synodontis grandiops eher sieht...


    Gruß
    M.

  • Hallo Leute,


    jetzt sind wieder einige Wochen vergangen und ich wollte Euch mal wieder updaten wie es mit den Synodontis so läuft.


    Damit Ihr von dem Becken ne bessere Vorstellung bekommt könnt Ihr Euch es unter www.einrichtungsbeispiele.de ansehen.
    (Becken 10774)


    Die Synotdontis kommen mittlerweile ab und zu aus der Deckung. Allerdings immer nur für wenige Sekunden bis sie wieder Deckung suchen.
    Nur bei der Fütterung sieht man sie etwas länger.


    Inzwischen habe ich mir auch noch 2 weitere Tiere besorgt die nicht so scheu sind und öfter mal vorne zu sehen sind. Diese 2 neuen habe ich seid 1 Woche zusätzlich im Becken.


    Nun kommen wir zu meiner nächsten Beobachtung:
    Die neuen sind von einigen der älteren Tiere richtig aggressiv angegangen worden. Ist das normal ? Eines der neuen Tiere hat nun eine etwas ausgefranste Rückenflosse ? Sind das Revierstreitigkeiten wie bei den Cichliden auch ? Gibt sich das oder muss ich jedem Tier eine eigene Höhle anbieten ?


    Fragen über Fragen aber Ihr wisst sicher auf alles eine Antwort ....


    Gruß
    M.

  • Hi,


    ich habe in meinem Becken 9 multis. Bei mir waren sie im 400 liter Becken zuerst scheu, und nach paar Monaten könnte man die schon öfters sehen. Jetzt im 1200 liter Becken zeigen sie sich auch nicht öfters, bei mir kommen sie auch bei Fütterung nicht an die Oberfläche. Nur was runter fällt wird auch verspeist. Ich würde meine multis nicht scheu nennen, aber die schwimmen bei mir auch nicht oft im freien Wasser. Bei mir gibt es auch rangeleien, aber das ist selten, ich glaube die haben auch eine Hierarchie unter sich. Mach dir keine sorgen gib denen einfach mehr zeit und die wirst du auch mal öfters sehen.


    LG
    Csaba


    Ps.: Ich habe beobachtet, das im Becken wo nur wenig deko ist, dann sind die den ganzen Tag im Vordergrund.

  • Hallo,


    danke für Deine Schilderungen ! Ich mache mir auch keine Sorgen; ich hätte sie lediglich gerne öfter gesehen ;)


    Sie schwimmen wenn es Futter gibt auch wie wild überall herum aber so bald sie sich (warum auch immer erschrecken) verschwinden sie sofort wieder in der Deckung. Auch so wird immer ein wenig Futter auf freien Flächen gesucht und dann sind sie wieder weg.


    Habe auch das Gefühl, dass sie ganz empfindlich auf Schwingungen des Bodens reagieren. Die Dielen scheinen minimale Erschütterungen auszulösen die die Tiere sofort Verschwinden lässt. Bewegt man sich nicht sind sie manchmal auch länger zu sehen; allerdings bezweifle ich nach nunmehr über einem halben Jahr, dass die Tiere bei mir auch mal Futter von der Oberfläche nehmen.


    Gibt es noch weitere Meinungen zu dem Thema ?


    Gruß
    Matthias

  • Hallo,


    meine Synodontis multipunktatus sind auch nicht so oft zu sehen, das sieht bei den Synodontis grandiops anders aus. Habe sie jetzt samt Fische in ein neues Becken eingesetzt und seit dem nicht mehr gesehen. Die Brauchen immer erst ein paar tage bis sie wieder draußen schwimmen. Aus diesem Grund gebe ich auch meine Synodontis multipunktatus WF ab, waren leider im becken nie viel zu sehen.

  • Hallo,


    nun ist ein weiterer Monat vergangen und ich bin mir sicher, dass sich inzwischen nichts mehr gravierend ändern wird. Ich sehe die Welse ab und zu wie sie den Versteckplatz wechseln und dabei ziemlich schnell die offene Fläche überbrücken. Habe manchmal den Eindruck, dass die Tiere sich gegenseitig immer rausscheuchen und ich deshalb sie öfter zu Gesicht bekomme.


    Die einzige Situation wo ich sie sehr lange beobachten kann ist bei der Fütterung von Haftfuttertabletten. Auf diese scheinen sie unglaublich zu stehen. Da kommen sie sogar aus dem Versteck obwohl ich noch nicht mal alle angeklebt habe. Ich klebe nämlich immer mehrere über die ganze Frontscheibe verteilt an damit alle Tiere die Chance haben was zu fressen und nach einigen Sekunden klebt fast an jeder auch ein Wels. Dabei spielt es keine Rolle ob die Tablette kurz über dem Boden oder in 60cm Höhe angebracht wurde. Ab und zu zischen sie zwar wieder in die Versteckplätze aber sie sind immer ganz schnell wieder zurück.
    So habe ich wenigstens die Chance sie mal länger zu sehen auch wenn es dann fast nur die Bäuche zu sehen gibt ;)


    Soviel zum Update ;)


    Gruß
    M.

  • Hi,


    wollte meinen alten Tread mal wieder zum Leben erwecken und kurz mal schildern was sich im letzten Dreivierteljahr getan hat:


    Man glaubt es kaum aber meine Tiere (12 Stck) sehe ich inzwischen viel öfter. Sie sind immer mal wieder beim überschwimmen der Sandfläche oder beim Überschwimmen der Aufbauten zu sehen. Ich habe keine Ahnung warum es seit ca.2-3 Monaten auf einmal besser geworden ist aber ich bin auf jeden Fall froh darüber ;) .


    Da der Besatz immer noch ähnlich ist kann es daran nicht liegen und das Becken ist momentan auch etwas heller als das vorherige da die Cryptocorine nach dem Umzug doch einige Blätter verloren hat und sich erst langsam erholt. Umzug ist übrigens vor ca.9 Monaten gewesen. Danach waren die Tiere natürlich nicht mehr zu sehen aber nun ist es besser als je zuvor !


    Geduld zahlt sich halt manchmal aus und nun muss ich nur noch Geduld aufbringen bis es vielleicht auch mal Nachwuchs gibt aber viele meiner Tiere sind immer noch nicht ausgewachsen da sie doch sehr, sehr langsam wachsen :S


    Gruß


    Matthias

  • Hallo Matthias,


    hat ja ganz schön lange gedauert, aber wie Du selbst schreibst braucht man manchmal eine Menge Geduld. Schön das Du jetzt mehr von den schönen Tieren hast. Kannst ja mal versuchen ein paar Bilder zu schiessen.




    Gruß, Christian

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Wie findest Du Fische? Gebraten ganz lecker!


    Mir egal wer Dein Vater ist, solange ich hier angel geht hier keiner übers Wasser!!!



    bestand.jpg


    Meine Homepage!