Kleinstpartikel im Wasser...

  • Nachdem ich meinen Sand nun mit hilfe von vielen TDS und einer Lichtauskur ;) in den griff bekommen habe,brauche ich mal wieder euren Rat :D !


    Habe im Wasser lauter kleine Schwebeteilchen....denke das ist dreck/Algen....
    sieht man nicht wenn man davor steht sondern nur wenn man von unten gegen das Licht schaut.... :) Ihr denkt euch jetzt sicher,der spinnt doch aber mich stört das einfach ;) !


    Habe in meinem 450L Becken einen Eheim2075 und einen Tetraex700 am laufen...tagsüber läuft noch eine Nanostream 6045...


    Sollte man eventuell den Vorfilter bzw. das Flies im Filter öfters reinigen ?
    Wie macht ihr das ?
    Lese immer wieder von Kristallklarem Wasser :D !
    Die Schläuche vom Zu und Abfluss sind auch total veralgt,ist das normal ?
    Würde ein UV-c "Filter" was bringen ?


    PS:Wasserwechsel wird oft genug gemacht...

  • Hi du


    Also, auf den Bildern sieht dein Wasser doch super aus! Ein paar minimale Schwebeteile kannste ihn nem Barschbecken meiner Meinung nach nach wohl nie ganz verhindern. Die Jungs machen ja auch ein bissel mehr Dreck als z.B. ein paar Neons. Sonst kann man erst mal wenig zu der Anordnung der Geräte sagen, ein Bild vom Gesamten Becken wäre eventuell Aussage kräftiger.


    Aber vielleicht erkennt ja noch jemand was.



    Grüße


    Martin

    900l......mein Traum wird wahr!!!



    40 Antennenwelse abzugeben im Raum 49479

  • Hi,


    ich habe Ein- und Auslass auf der selben Seite.... mein trick


    Filterwatte on mass.......


    Geht Super.......!!

    Gruß
    Elio


    Prima pensa poi ripensa e POI Parla

    Einmal editiert, zuletzt von aqfan ()

  • Ja, überall wo du Platz im Filter hast, mach Watte rein


    Um so langsamer das Wasser durch den Filter fliest um so größer ist die Filterwirkung...... ;) (kleine Filterkunde)


    Was die Schläuche angeht ist das normal, habe ich auch!!

    Gruß
    Elio


    Prima pensa poi ripensa e POI Parla

    Einmal editiert, zuletzt von aqfan ()

  • Hi,
    wenn ich das richtig sehe hast du einen Absaugkorb links und einen rechts,soweit
    in Ordnung aber die Filterzuläufe,hätte ich anders angebracht.
    Beide auf einer Beckenseite.
    So das eine Kreisförmige Strömung entsteht.
    Von Sprührohren bin ich eh weg,wenn mit Aufsatz,dann Breitstrahldüse und/oder
    Diffusor.
    Ein Sprührohr würde ich austauschen gegen einen der genannten Aufsätze.
    Eins längs eingebaut,so das es kurz vor dem Sand endet,auf den anderen
    Schlauch z.B eine Breitstrahldüse und diese im oberen Bereich und beides auf der gleichen Seite angebracht, in die gleiche Richtung ausgerichtet.
    Beides z.B auf der rechten Seite,Strömung an der Rückwand entlang nach links und
    die Strömungspumpe auf der linken Seite, im vorderen Bereich bzw.auf diesen Ausgerichtet.
    Wie schon erwähnt,das eine Kreisförmige Strömung entsteht.
    Gruß
    Horst

  • Soweit ich dir folgen konnte,gebe ich dir zu 100% recht....wollte das auch erst so verwirklichen doch mein "problem" ist, das ich die Filter recht weit auseinander stehen habe..habe mal eine Zeichnung gemacht,das man es besser versteht,was ich meine :D !


    Die Öffnungen in der Abdeckung sind viel zu klein gewählt um 2 der Eheim Installation Set´s anzubringen...bzw. ist dies garnicht möglich...


    Deshalb habe ich beide entgegengesetzt angebracht...aber es stimmt,das ich den dreck erst rüber blase,damit der andere in wieder rüber schickt ;) !Quasi ein hin und her :(


    Was hast du gegen Sprührohre ?Damit ist doch die komplette Oberfläche in Bewegung !


    Währe super,wenn ihr mir bei dem Problem helfen könntet....stört mich auch schon eine weile ;) !

  • Hi,


    mach mal ein Frontaufnahme von deinem Becken.
    Ich kenne das Problem auch mit dem Installationset von Eheim, genau so wie du es beschrieben hast. Habe es abgegeben und wieder das von JBL verwendet.
    Die Sprührohre habe ich, nach Empfehlung, mit einer Säge etwas gekürzt und richtete sie vom Winkel unterschiedlich aus, erreichte dadurch wesentlich mehr Power im Becken. Wie Horst hier schon richtig beschrieben hat, eine sehr gute Kreisförmige Strömung ist wichtig. Als Zusätzlich hatte ich den Eheim 2252 Innenfilter mit einem Diffusor. Die Ansaugkörbe hatte ich jedoch auch links und rechts jeweils im Eck und tja, was soll ich sagen, kristallklares Wasser ;)



    schau mal hier

  • Also wenn ich den Auslass vom Ex700 auf die andere Seite bringe,würde das ja eigentlich schon reichen für eine gute Strömung oder ?
    Die Schlauchlänge wird dann nicht zu lang ?


    bei Eheim finde ich nur das"EHEIM Breitstrahlrohr 400370" dann kann ich das Wasser aber nicht auf die Länge ausströmen lassen sondern nur in die Tiefe,was ja auch nicht wirklich was bringt !?
    Von JBL finde ich leider nichts..bzw.wenn du die Rohre nur abgesägt hast,kannst du ja auch nur das Wasser in die Tiefe rauslassen oder komme ich da jetzt nicht ganz mit :D !


    mein Becken ist hier zu sehen:


    KLICK MICH

  • Du kannst auch versuchen ein entsprechend abgesägtes rohr zu erwärmen und dann biegen oder (platt)breit drücken sodas man eine art düse oder difuser hat der ordentlich strömung bringt....

  • Bin nun immer noch nicht weiter :( !


    Mein jetziger stand,wie ich es abändern will....


    EX70 auslass auf die andere Seite...bin nur noch nicht sicher,mit welchem auslass...den vom 2075 kann ich ja das Breitstrahlrohr lassen oder ?
    Wird das dann nicht zuviel strömung ?


    Währe es eventuell sogar besser den EX700 rauszunehmen ?????

  • Hi,
    die Anordnung bei 2 Filtern wird zu Genüge beschrieben. Vom Fach her stimmt es. Die Sache hat einen Haken, nämlich die Biologie. Die Aquaristik funktioniert nicht wie ein Motorroller, dem ein "dicker" Auspuff spendiert wird. Selbst Topffilter brauchen eine Einlaufphase.
    Also mal tief Luft holen, die Zeit ins Land gehen lassen, und WARTEN. Bis die Filter, soweit möglich, biologisch, bzw. vollwertig arbeiten, geht ohne "animpfen" mal locker eine Zeit von 6 Monaten ins Land.
    Derweil ist Wasserwechsel angesagt, nämlich 1x die Woche, 50 %, weniger geht auch, ABER NITRIT-WERT im Auge behalten.
    Tausend andere Tipps sind hier im Forum zu finden......also Augen auf beim Eierkauf ;)


    MfG
    Jan


    P.S.: Die Nitrifizierung schafft der Filter natürlich schneller, aber ein "sauberes" Wasser verlangt nach mehr Geduld ;)

  • Hallo,


    Jan hat´s auf den Punkt gebracht. =) ... dem schließe ich mich an.
    Man kann wirklich nicht pauschal sagen, wann ein Aqaurium eingefahren ist.
    Dem Wasserwechsel und der Beobachtung des Nitrit-Wertes gehört jetzt Aufmerksamkeit!


    Gruß
    Dieter